SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Rezepte
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen
    Pfirsichmoussetorte mit Vanille

    mit Butter, Zucker, Milch, Vanillepulver

    Die Kombination von Pfirsich und Vanille ist einfach köstlich! Das Pfirsichkompott schmeckt so gut, dass man es am liebsten sofort aufessen würde.

    Pfirsichmoussetorte mit Vanille

    mit Butter, Zucker, Milch, Vanillepulver

    Die Kombination von Pfirsich und Vanille ist einfach köstlich! Das Pfirsichkompott schmeckt so gut, dass man es am liebsten sofort aufessen würde.... Mehr

    vegetarisch

    2
    Rezept speichern
    Eingeloggte Nutzer können mit der Kochmütze Rezepte speichern. Hier kostenlos registrieren.
    Dauer
    2,9 Std.
    Schwierigkeit

    einfach

    mittel

    schwer

    Druckansicht
    Teilen

    Zutaten

    Zutaten für  Stücke

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.


    Zubereitungsdauer

    1,8 StundenVorbereitungszeit

    50 MinutenKoch-/Backzeit

    20 MinutenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Backofen
    • Handrührgerät
    • Schraubglas
    • Springform
    • Spritzbeutel
    • Topf

    Nährwerte für 1 Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit. Als angemeldeter Nutzer kannst du die Berechnung künftig individuell auf dich abstimmen.
    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Brennwert
    Kilojoule (kJ) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Der Energiegehalt auf Lebensmitteln im Handel muss in der EU in kJ angegeben werden. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Ei
      Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.
    • Fruktose
      Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
    • Gluten
      Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

    Bitte die Hinweise zu Allergenen beachten.

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.


    Tags

    • Geburtstag
    • süß
    • Torte

    Zubereitung Mengenangaben für 10 Stücke

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht:

    1

    VANILLEBODEN: Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Zwei kleine runde Formen von etwa 15 cm Durchmesser einbuttern und bemehlen. Butter und Zucker 3-4 Minuten luftig aufschlagen. Milch und Vanillepulver hinzufügen oder die Vanillestange aufschneiden und das Mark auskratzen. Zu einer glatten Masse verrühren und beiseite stellen.

    2

    Mehl und Backpulver mischen und unter die Buttermasse rühren. Das Eiweiß hinzufügen und weitere 2 Minuten rühren. Den Teig gleichmäßig auf die zwei Formen verteilen. Beide Böden gemeinsam im vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen.

    3

    PFIRSICHKOMPOTT: Alle Zutaten in einem Topf mischen und zum Kochen bringen. Die Pfirsiche dabei leicht zerdrücken und ab und zu umrühren. 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Früchte weich sind. In ein sauberes Schraubglas füllen und im Kühlschrank abkühlen lassen.

    4

    PFIRSICHMOUSSE: Das Pfirsichkompott abseihen und den Saft auffangen. Den Rahm steif schlagen und mit Joghurt und Pfirsichkompott verrühren.

    5

    MERINGUE-BUTTERCREME MIT VANILLE: Eiweiß und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel über einem leicht köcheInden Wasserbad unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen auf etwa 65 Grad erhitzen, bis die Zuckerkristalle geschmolzen sind. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und mit dem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine zu einem lockeren Eischnee aufschlagen. Weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist. Das kann bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen. Nach und nach die Butter stückweise hinzufügen. Wenn die gesamte Butter eingearbeitet ist, weitere 3-5 Minuten schlagen. Keine Sorge, falls die Buttercreme gerinnt – das lässt sich leicht beheben: Ist die Masse zu kalt, die Schüssel ein paar Sekunden über ein Wasserbad setzen und nochmals aufschlagen. Ist die Masse zu heiß, die Schüssel eine Weile in den Kühlschrank stellen und dann weiterschlagen. Vanillezucker und Pastenfarbe daruntermischen.

    6

    DIE TORTE ZUSAMMENSETZEN: Die beiden Tortenböden horizontal halbieren, um vier dünne Böden zu erhalten. Den ersten Boden auf einen Tortenteller legen und mit dem aufgefangenen Saft des Pfirsichkompotts beträufeln. Dann mit einer gleichmäßigen Schicht Pfirsichmousse bestreichen. So mit zwei weiteren Böden fortfahren. Den letzten Boden mit der Schnittseite nach unten auflegen. Wirkt die Torte instabil, stellen Sie sie noch ein paar Minuten in den Kühlschrank, bevor Sie sie bestreichen.

    7

    Die gesamte Torte mit einer dünnen Schicht Buttercreme überziehen, um sie zu glätten und Krümel einzuarbeiten. Eine weitere dünne Schicht Buttercreme auftragen. Vor der Dekoration 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

    8

    RÖSCHEN SPRITZEN: Einen Spritzbeutel mit einer kleineren Rüschentülle versehen. Je größer die Tülle, desto mehr Buttercreme benötigen Sie. Den Spritzbeutel aufrecht halten, sodass die Tülle flach an der Torte anliegt. Der schmale Teil der Tüllenöffnung sollte von der Torte abgewandt, der breite Teil der Torte zugewandt sein. Die Tülle so nah wie möglich an die Torte halten, damit die Rüschen gut an der Torte haften. Unten an der Torte ansetzen, sich dann hocharbeiten und dabei den Spritzbeutel von links nach rechts vor- und zurückbewegen. So entsteht ein Rüschenmuster. Die Größe der Rüschen können Sie ganz nach Geschmack gestalten, allerdings sind größere Rüschen schwieriger herzustellen. Auch die Oberseite der Torte mit Rüschen dekorieren. Den Spritzbeutel dabei allerdings leicht schräg halten. Außen ansetzen und nach innen fortfahren. Alternativ die Oberseite glatt lassen. Mit einer schönen Blüte dekorieren.

    Tipp!

    Falls Sie die Torte wie auf dem Foto dekorieren möchten, benötigen Sie dafür eine recht große Crememenge. Soll sie hingegen nur mit einer glatten Schicht überzogen werden, ist die Hälfte der Menge ausreichend.

    Die Buttercreme lässt sich gut einfrieren, machen Sie daher ruhig eine große Portion. Lassen Sie die Creme frühzeitig bei Zimmertemperatur auftauen und schlagen Sie sie nochmals auf.


    Dieses Rezept stammt aus dem Buch

    Torten

    Erschienen im AT Verlag

    Du findest es auf Seite 116.


    Teile dieses Rezept:

    Benötigte Küchengeräte

    • Backofen
    • Handrührgerät
    • Schraubglas
    • Springform
    • Spritzbeutel
    • Topf

    Nährwerte für 1 Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit. Als angemeldeter Nutzer kannst du die Berechnung künftig individuell auf dich abstimmen.
    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Brennwert
    Kilojoule (kJ) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Der Energiegehalt auf Lebensmitteln im Handel muss in der EU in kJ angegeben werden. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Ei
      Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.
    • Fruktose
      Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
    • Gluten
      Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

    Bitte die Hinweise zu Allergenen beachten.

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.


    Tags

    • Geburtstag
    • süß
    • Torte
    Wir verwenden Cookies, um uns zu verbessern.Mehr Informationen