SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Kokos-Curry-Samosas mit Pflaumen-Chutney

    mit Fleisch von Trinkkokosnüssen, Kurkuma, Meersalz,

    In Indien wird Currypulver aus mehr als 20 verschiedenen Gewürzen komponiert und sein Geschmack variiert von mild bis würzig. Wählen Sie ein Currypulver ohne Salz und kaufen Sie es in einem Naturkost- oder in einem Feinkostladen.

    4

    Vegan

    Rohkost

    294 kcal

    Einfach

    Mittel

    Schwer

    6,5 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Portionen

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



    Zubereitungsdauer

    1 StundenVorbereitungszeit

    5 StundenKoch-/Backzeit


    Küchengeräte


    Nährwerte pro Portion


    Allergene


    In Indien wird Currypulver aus mehr als 20 verschiedenen Gewürzen komponiert und sein Geschmack variiert von mild bis würzig. Wählen Sie ein Currypulver ohne Salz und kaufen Sie es in einem Naturkost- oder in einem Feinkostladen.

    Zubereitung

    Ansicht

    1
    2,5TassenFleisch von Trinkkokosnüssen1TLoder mehrKurkuma0,25TLMeersalz

    SAMOSAS 1. Alle Zutaten in einem guten Mixer cremig pürieren. Mit dem Stopfer arbeiten, wenn nötig. 2. Die Masse auf zwei Paraflexx-Dörrfolien verteilen. 3. Mit einem Spatel möglichst gleichmäßig ausstreichen, einen schmalen Rand ohne Teig lassen. 4. 4 Stunden lang im Dörrautomaten bei 43 °C trocknen, bis eine Seite ganz trocken ist und der Teig von der Folie abgezogen werden kann. 5. Teig abziehen und auf dem Trockengitter noch 1 Stunde lang trocknen. Er sollte noch formbar sein. Falls der Teig zu trocken geworden ist, von beiden Seiten leicht mit Wasser besprühen. 6. Die Ränder abschneiden und jedes Teigstück in 4 Streifen schneiden.

    2
    1TasseSpinat2TLOlivenöl2ELCashewkerne2ELweißeZwiebeln1ELCurrypulver0,5TLMeersalz

    FÜLLUNG 1. Spinat, Olivenöl und Meersalz in einer Schüssel vermengen. 15 Minuten ziehen lassen, damit der Spinat weich wird. 2. Cashewkernen, Zwiebeln, Curry und restlichem Salz verrühren. Noch einmal mit Curry abschmecken und den weichen Spinat unterheben.

    3
    0,75TassenTrockenpflaumen0,5TassengefiltertesWasser1ELTamari1ELweiße oder gelbeZwiebeln1ELAgavendicksaft1ELApfelessig0,25TLSenfsamen

    CHUTNEY Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und grob zerkleinern.

    4

    DIE SAMOSAS FERTIGSTELLEN 1. Einen Samosastreifen nehmen, ein Ende umschlagen, sodass ein kleines Dreieck entsteht. 2. Das Dreieck zwei weitere Male nach oben umschlagen, sodass eine Tasche entsteht. 3. Die Tasche mit der Reismischung füllen, die obere Teiglasche darüberklappen und noch einmal um die Tasche herumlaufen lassen. 4. Überstehende Teile mit dem Messer abschneiden. 5. Deckel mit Wasser festkleben. Mit Pflaumen-Chutney servieren.

    Tipp!

    Im Kühlschrank 4 Tage haltbar.


    Zubereitungsdauer

    1 StundenVorbereitungszeit

    5 StundenKoch-/Backzeit


    Küchengeräte


    Going Raw von Judita Wignall

    Dieses Rezept stammt aus dem Buch

    Going Raw

    Erschienen im Hans-Nietsch-Verlag

    Du findest es auf Seite 125.

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.