SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Burger mit schwarzem Bohnen-Patty und Süßkartoffelpommes

    mit Dinkelbrötchen, Salatgurke, Essiggurken, Fleischtomaten

    Burger sind eines der beliebtesten Fast Food Gerichte. Doch das beliebte Streetfood kann man auch ganz leicht selbst machen – vegan und gesund! Angenehmer Nebeneffekt: Jeder kann sich die Burger nach eigenem Geschmack belegen. Wieso also nicht bei der nächsten Party ein Burgerbuffet anbieten?

    68
    Veganes Rezept: Burger mit schwarzem Bohnen-Patty und Süßkartoffelpommes 1Veganes Rezept: Burger mit schwarzem Bohnen-Patty und Süßkartoffelpommes 1
    Veganes Rezept: Burger mit schwarzem Bohnen-Patty und Süßkartoffelpommes 2Veganes Rezept: Burger mit schwarzem Bohnen-Patty und Süßkartoffelpommes 2
    Veganes Rezept: Burger mit schwarzem Bohnen-Patty und Süßkartoffelpommes 3Veganes Rezept: Burger mit schwarzem Bohnen-Patty und Süßkartoffelpommes 3

    Vegan

    1.125 kcal

    einfach

    mittel

    schwer

    1 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Portionen

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



    Zubereitungsdauer

    20 MinutenVorbereitungszeit

    10 MinutenKoch-/Backzeit

    30 MinutenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Backblech
    • Backofen
    • Backpapier
    • Kartoffelstampfer

    Nährwerte pro Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Gluten
      Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.
    • Laktose
      Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
    • Soja
      Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

    Burger sind eines der beliebtesten Fast Food Gerichte. Doch das beliebte Streetfood kann man auch ganz leicht selbst machen – vegan und gesund! Angenehmer Nebeneffekt: Jeder kann sich die Burger nach eigenem Geschmack belegen. Wieso also nicht bei der nächsten Party ein Burgerbuffet anbieten?

    Zubereitung

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht

    1
    50gSonnenblumenkerne1gewürfelteZwiebel2gehackteKnoblauchzehen1gschwarze Bohnen

    Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne anrösten. Währenddessen die Zwiebel schälen und würfeln, den Knoblauch ebenfalls schälen und hacken. Dann beides gemeinsam mit den schwarzen Bohnen in einer Schüssel mit einem Kartoffelstampfer zu einer groben Masse stampfen.

    Zubereitung: Masse für BohnenpattiesZubereitung: Masse für Bohnenpatties
    2
    1geriebeneKarotte20gKakaobutter40ggehackteKürbiskerne15gLeinsamenmehl100mlLeitungswasser

    Die Karotten grob raspeln, die Kakaobutter schmelzen und die Kürbiskerne hacken. Dann alles mit zur Bohnenmasse geben. In einer kleinen Schale das Leinsamenmehl mit dem Leitungswasser zu einer cremigen Masse anrühren.

    Zubereitung: Kürbiskerne hacken und Kakaobutter schmelzenZubereitung: Kürbiskerne hacken und Kakaobutter schmelzen
    Zubereitung: Bindemittel für Bohnenpatties anrührenZubereitung: Bindemittel für Bohnenpatties anrühren
    3
    60gzarteHaferflocken2TLSojasoße2TLRauchpaprika0,5TLKumin0,5Bundfrisch gehacktePetersilieSalzPfeffer30gMargarine

    Die Leinsamenmehl-Mischung gemeinsam mit allen restlichen Zutaten ebenfalls unter die Bohnenmasse heben. Den Teig mit den Händen solange kneten, bis eine homogene Masse entsteht. Dann auf die Seite stellen und 30 Minuten ziehen lassen.

    Zubereitung: Masse für BohnenpattiesZubereitung: Masse für Bohnenpatties
    4
    4Süßkartoffeln3ELOlivenöl1TLSalz0,5TLPfeffer

    Währenddessen die Süßkartoffeln schälen und in schmale Streifen schneiden. Die Streifen in einer Schüssel mit dem Olivenöl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann können die Süßkartoffelpommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilt und im Backofen bei 180 °C für circa 25 Minuten goldbraun gebacken werden.

    ZUbereitung: Süßkartoffel schälen und in streifen schneidenZUbereitung: Süßkartoffel schälen und in streifen schneiden
    Zubereitung: Süßkartoffelpommes gewürztZubereitung: Süßkartoffelpommes gewürzt
    Zubereitung:  Geschnittene Kartoffel in OfenformZubereitung:  Geschnittene Kartoffel in Ofenform
    5
    0,5Salatgurke4Essiggurken2Fleischtomaten4BlätterEisbergsalat4DinkelbrötchenBarbecue Soße

    In der Zwischenzeit das Gemüse zum Belegen in Scheiben schneiden. Außerdem aus der Bohnenmasse runde Patties formen und mit etwas Pflanzenmargarine in der Pfanne ausbraten. Jetzt können die Brötchen mit Pattie und Gemüse belegt und mit den Pommes und der Barbecue Soße serviert werden.

    Pimp your burger

    Natürlich kann der Burger nach Belieben belegt und gepimpt werden. So ist es auch ein ideales Gericht, um Gemüsereste zu verwerten!

    Mehr davon?

    Burger & Co. sind genau dein Ding? In der Sammlung Herzhaftes auf die Kralle findest du mehr Inspirationen für dein Fingerfood!


    Zubereitungsdauer

    20 MinutenVorbereitungszeit

    10 MinutenKoch-/Backzeit

    30 MinutenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Backblech
    • Backofen
    • Backpapier
    • Kartoffelstampfer

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.