SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen

Rote-Bete-Suppe mit tibetischen Momos

mit Weizenmehl, Salz, Karotte, Spitzkohl

Überall in der Berggegend des Himalaja leben tibetische Mönche. Sie haben ihre Küche mitgebracht, darunter Momos, die tibetischen Maultaschen. Um das Burgunderrot der tibetischen Mönchsroben nach zu empfinden, habe ich dieses Rezept durch Rote Bete ergänzt.

3

Vegan

222 kcal

Einfach

Mittel

Schwer

1,3 Std.
Teilen
Drucken

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Zutaten für  Portionen

* Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



Zubereitungsdauer

1,3 StundenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Nudelholz
  • Pfanne
  • Ravioliausstecher
  • Reibe
  • Schaumkelle
  • Sieb
  • Topf

Nährwerte pro Portion


Allergene


Tags

Überall in der Berggegend des Himalaja leben tibetische Mönche. Sie haben ihre Küche mitgebracht, darunter Momos, die tibetischen Maultaschen. Um das Burgunderrot der tibetischen Mönchsroben nach zu empfinden, habe ich dieses Rezept durch Rote Bete ergänzt.

Zubereitung

Ansicht

1
75gWeizenmehlSalz

MOMOS Für den Momo-Teig das Mehl mit Wasser und Salz zu einem glatten Teig kneten und zum Ruhen beiseitestellen.

2
0,5Karotte0,25Spitzkohl10gIngwer0,5BundglattePetersilie1,5ELnativesSesamöl0,5TLgelbeSenfsaat2Msp.KreuzkümmelSalz

Für die Füllung die Karotte schälen und in feine Streifen schneiden, den Spitzkohl fein schneiden, den Ingwer schälen und wie auch die Petersilie fein hacken. Das Gemüse in einer Pfanne mit etwas Öl und den Gewürzen zugedeckt halb gar braten. Mit Salz abschmecken und ohne Deckel ausdampfen lassen.

3

Den Teig mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen. Mit einem Ravioliausstecher Kreise ausstechen und mit einem Teelöffel jeweils etwas Füllung in die Mitte geben. Die Teigkreise zu Halbmonden zusammenlegen und den Rand gut verschließen, damit die Teigtaschen beim Kochen nicht aufgehen.

4
Salz0,5ELnativesSesamöl

Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Die Momos darin 1 Minute gar kochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und kalt abschrecken. Wenig Öl zu den Momos geben, damit sie nicht zusammenkleben.

5
3ELKuzu3getrocknete Shiitakepilze

ROTE-BETE-SUPPE Wasser in einen Topf geben, das Kuzu darin darin auflösen und zum Kochen bringen. Die Stiele der Shiitakepilze entfernen. Die Pilze mit den Fingern zerbrechen und in den Topf geben. Die Temperatur reduzieren, sodass die Suppe nur noch dampfend zieht und nicht mehr kocht.

6
1Karotte1rote Karotte0,25Fenchelknolle0,25Chinakohl0,5Rote Bete1Msp.Zitronensäure4ELweißes Shiro MisoSalz

Die Karotten schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Den Fenchel längs halbieren und das harte Herzstück herausbrechen (anderweitig, z. B. für einen Salat verwenden). Die Fenchelknolle quer in dünne Halbmonde schneiden. Zusammen mit den Karotten und dem in feine Streifen geschnitten Chinakohl in die Suppe geben und 5 Minuten ziehen lassen, dann die Hitze ganz abschalten. Die Rote Bete fein reiben und den Saft durch ein Sieb in die Suppe pressen. Ascorbinsäure dazugeben, um die Farbe zu erhalten. Das Miso mit etwas kaltem Wasser anrühren und in die Suppe geben, mit Salz abschmecken.

7
0,5BundfrischerKoriander

ANRICHTEN Die gekochten Momos in Suppenschalen legen, mit Suppe auffüllen und mit grob gezupftem Koriander dekorieren.


Zubereitungsdauer

1,3 StundenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Nudelholz
  • Pfanne
  • Ravioliausstecher
  • Reibe
  • Schaumkelle
  • Sieb
  • Topf

Meine vegane Küche von Surdham Göb

Dieses Rezept stammt aus dem Buch

Meine vegane Küche

Erschienen im AT Verlag

Du findest es auf Seite 53.

Tags


Teile dieses Rezept:

Gönn dir was

... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.