SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Maronenbraten

    mit vorgekochte Maroni, rote Zwiebel, Sellerie, Alsan

    Es gibt Tage, da darf gerne mal was richtig festliches und aufwändiges auf den Tisch. Zum Gäste beeindrucken oder weil ein besonderer Tag ist oder weil man einfach Lust drauf hat. Unser Maronenbraten ist so ein Gericht. Herrlich festlich und trotzdem nicht zu schwer in der Vorbereitung!

    83
    Veganes Rezept: Maronenbraten
    Veganes Rezept: Maronenbraten
    Veganes Rezept: Maronenbraten

    vegan

    708 kcal

    einfach

    mittel

    schwer

    1,2 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Portionen

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.


    Zubereitungsdauer

    20 MinutenVorbereitungszeit

    50 MinutenKoch-/Backzeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Bräter
    • Topf

    Nährwerte für 1 Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.

    für 1 Portion

    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Gluten
      Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

    Es gibt Tage, da darf gerne mal was richtig festliches und aufwändiges auf den Tisch. Zum Gäste beeindrucken oder weil ein besonderer Tag ist oder weil man einfach Lust drauf hat. Unser Maronenbraten ist so ein Gericht. Herrlich festlich und trotzdem nicht zu schwer in der Vorbereitung!

    Zubereitung Mengenangaben für 4 Portionen

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht

    1
    1ELAlsan3StangenSellerie1rote Zwiebel

    Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Alsan in einem Topf erhitzen. Stangensellerie in feine Streifen schneiden. 4/5 des Selleries mit den Zwiebeln andünsten.

    Zubereitung: Stangensellerie in feine Streifen schneiden.
    Zubereitung: Die Zwiebeln andünsten.
    Zubereitung: 4/5 des Stangenselleries mit den Zwiebeln andünsten.
    2
    600gvorgekochte Maroni2Knoblauchzehen0,5BündePetersilie2ELAlsan

    Maroni stampfen und mit den Knoblauchzehen, sowie mit Petersilie vermischen. Bräter mit etwas Alsan einfetten.

    Zubereitung: Maroni stampfen und mit den Knoblauchzehen, sowie mit Petersilie vermischen.
    Zubereitung: Bräter mit etwas Alsan einfetten.
    3
    1Zitrone

    Zwiebel-Sellerie-Mischung sowie Alsan und den Rest des ungedünsteten Selleries ebenfalls dazugeben. Schale der Zitrone abreiben, Saft auspressen und ebenfalls zur Masse geben.

    Zubereitung: Die Zwiebel-Sellerie-Mischung mit Alsan und dem Rest des ungedünsteten Selleries vermengen.
    4
    0,5TLgeräuchertesPaprikapulver0,5TLedelsüßes Paprikapulver0,5TLPiment1TLSalz0,5TLPfeffer

    Gewürze zugeben, alles gut vermengen (geht am besten mit den Händen) und noch mal abschmecken.

    5
    1ELSemmelbrösel

    Aus der Masse einen "Braten" formen und mit den Semmelbröseln von allen Seiten bestäuben.

    Zubereitung: Aus der Masse einen "Braten" formen.
    Zubereitung: Braten mit den Semmelbröseln bestäuben.
    6

    In den Bräter geben und für 45 Minuten backen.

    7

    Herausnehmen, etwas auskühlen lassen und in Scheiben schneiden. Mit dem Blaukraut und der Rosenkohlsauce servieren!

    Tipp!

    Mit Maissemmelbröseln bleibt der Braten glutenfrei, ansonsten könnt ihr auch gerne normale Semmelbrösel verwenden.

    Der Braten lässt sich gut vorbereiten und kann dann in den Ofen geschoben werden, wenn die Gäste da sind!


    Zubereitungsdauer

    20 MinutenVorbereitungszeit

    50 MinutenKoch-/Backzeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Bräter
    • Topf

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.