SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Semmelknödel mit Champignonrahm

    mit Semmeln, Muskat, Salz, Pfeffer

    Semmelknödel sind kein Hexenwerk hat unsere Kollegin Gerti gemeint. Nun denn – das wollten wir selber ausprobieren und haben uns zum Team Event an die leckeren Knödel gewagt. Und wir stellten fest, dass Semmelknödel wirklich nicht schwer sind. Probiert es selbst aus!

    24
    Vegetarisches Rezept: Semmelknödel mit Champignonrahm
    Vegetarisches Rezept: Semmelknödel mit Champignonrahm
    Vegetarisches Rezept: Semmelknödel mit Champignonrahm

    vegetarisch

    267 kcal

    einfach

    mittel

    schwer

    1,2 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Stücke

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.


    Zubereitungsdauer

    40 MinutenVorbereitungszeit

    30 MinutenKoch-/Backzeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Kochtopf
    • Rührschüssel

    Nährwerte für 1 Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.

    für 1 Portion

    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Ei
      Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.
    • Gluten
      Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.
    • Laktose
      Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.

    Semmelknödel sind kein Hexenwerk hat unsere Kollegin Gerti gemeint. Nun denn – das wollten wir selber ausprobieren und haben uns zum Team Event an die leckeren Knödel gewagt. Und wir stellten fest, dass Semmelknödel wirklich nicht schwer sind. Probiert es selbst aus!

    Zubereitung Mengenangaben für 20 Stücke

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht

    1
    20Semmeln1TLMuskat2ELSalz1TLPfeffer0,5lMilch

    Für die Knödel müssen zuerst die Semmeln klein geschnitten und in einer Schüssel mit Muskat, Salz und Pfeffer gewürzt werden. Anschließend die Milch erwärmen und damit die Semmelscheiben übergießen, alles gut miteinander vermischen und für 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

    Zubereitung: Für die Knödel werden zuerst die Semmeln klein geschnitten.
    Zubereitung: Anschließend die Milch erwärmen und damit die Semmelscheiben übergießen, alles gut miteinander vermischen.
    Zubereitung: Die Knödelmasse für 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
    2
    30gfrischePetersilie200gZwiebeln1ELButterschmalz

    Währenddessen die Petersilie waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Die klein geschnittenen Zwiebeln im Butterschmalz andünsten, die Petersilie ebenfalls dazugeben und anschließend kurz auskühlen lassen.

    Zubereitung: Die Zwiebeln klein schneiden.
    Zubereitung: Die klein geschnittenen Zwiebeln im Butterschmalz andünsten, die Petersilie ebenfalls dazugeben und anschließend kurz auskühlen lassen.
    3
    8Eier

    Anschließend die angedünsteten Zwiebeln zusammen mit der Petersilie unter die eingeweichten Semmeln mischen. Die Eier ebenfalls dazu geben und alles kräftig mit den Händen durchkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist.

    Zubereitung: Anschließend die angedünsteten Zwiebeln zusammen mit der Petersilie unter die eingeweichten Semmeln mischen.
    Zubereitung: Die Eier ebenfalls dazu geben.
    Zubereitung: Die Knödelmasse kräftig mit den Händen durchkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist.
    4

    In einem ausreichend großen Topf Wasser erhitzen und salzen. Während das Wasser aufheizt aus dem Knödelteig gleichmäßig große Kugeln formen.

    Zubereitung: Aus dem Knödelteig gleichmäßig große Kugeln formen.
    5

    Sobald das Wasser kocht, die Knödel hineingeben und 20 Minuten ziehen lassen. Vorsicht: Das Wasser darf in dieser Zeit nicht mehr kochen!

    Zubereitung: Sobald das Wasser kocht, die Knödel hineingeben und 20 Minuten ziehen lassen. Vorsicht: Das Wasser darf in dieser Zeit nicht mehr kochen!
    6
    1,4kgChampignons30gPetersilie

    In der Zwischenzeit kann die Champignonsauce zubereitet werden: Dafür die Champignons putzen und in Scheiben schneiden, die Petersilie ebenfalls waschen, trocken schütteln und klein schneiden.

    Zubereitung: Für die Champignonsauce werden die Champignons geputzt und in Scheiben geschnitten.
    Zubereitung: Anschließend die Petersilie waschen, trocken schütteln und klein schneiden.
    7
    200gZwiebeln2ELButterschmalz500mlGemüsebrühe700mlSahne

    Die klein geschnittenen Zwiebeln mit dem Butterschmalz andünsten, die Champignons und Petersilie dazu geben und alles mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen. Anschließend für 15 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Gelegentlich umrühren.

    Zubereitung: Die klein geschnittenen Zwiebeln mit Butterschmalz andünsten.
    Zubereitung: Die Champignons und Petersilie dazu geben und andünsten.
    Zubereitung: Die klein geschnittenen Zwiebeln, die Champignons und Petersilie mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen.
    8
    1ELMehl

    Am Ende einen Schöpfer Sauce abnehmen und in eine extra Schüssel geben. Das Mehl hinzufügen und alles gut verrühren. Anschließend die etwas eingedickte Flüssigkeit wieder in die Pfanne zur restlichen Sauce geben und einrühren. Das Ganze noch einmal für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Zubereitung: Das Mehl hinzufügen, gut verrühren und anschließend die etwas eingedickte Flüssigkeit wieder in die Pfanne zur restlichen Sauce geben und einrühren.
    9

    Die Knödel sind gar, sobald sie fest geworden sind (aufschneiden und testen). Dann können sie zusammen mit der Champignonsauce angerichtet werden!

    Knödel formen

    Zum Formen der Knödel die Hände am besten leicht anfeuchten, dann bleibt der Teig nicht kleben.

    20 Knödel sind eine Menge, aber der Rest könnt ihr am nächsten Tag einfach anbraten und mit einem frischen Salat genießen!


    Zubereitungsdauer

    40 MinutenVorbereitungszeit

    30 MinutenKoch-/Backzeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Kochtopf
    • Rührschüssel

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.