SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Brownies à la mexicana

    mit Walnüsse, Rosinen, Medjoul-Datteln, Kakaopulver

    Ich liebe Schokolade mit Gewürzen, daher haben meine Brownies das gewisse Etwas. Sind Sie kein Fan von scharfen Gerichten, dann nehmen Sie nur halb so viel Cayennepfeffer. Wenn Sie für Kinder „backen“, lassen Sie ihn am besten ganz weg.

    6

    Vegan

    Rohkost

    346 kcal

    einfach

    mittel

    schwer

    7,5 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Portionen
    • BROWNIE BASE
    • 4 Tassen 
      Walnüsse (400 g), 6 bis 8 Stunden eingeweicht und getrocknet
    • 0,66 Tassen 
      Rosinen (100 g)
    • 0,66 Tassen 
    • 0,66 Tassen 
      Kakaopulver (53 g), in Rohkostqualität
    • 1 TL 
    • 1 
      Vanilleschote, Mark davon
    • 2 TL 
      Sternanis, fein gemahlen
    • 2 TL 
    • 1 Prise 
      Meersalz, wenn gewünscht
    • 2 EL 
      gefiltertes Wasser (30 g)
    • GUSS
    • 0,5 Tassen 
      Ahornsirup (170 g), oder Agavendicksaft in Rohkostqualität
    • 0,25 Tassen 
      Kokosöl (60 g), in Rohkostqualität, flüssig
    • 0,66 Tassen 
      Kakaopulver (53 g), in Rohkostqualität

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



    Zubereitungsdauer

    30 MinutenVorbereitungszeit

    7 StundenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Backform 20 x 20 cm
    • Küchenmaschine
    • Mixer

    Nährwerte pro Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Fruktose
      Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
    • Schalenfrucht
      Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.
    • Walnuss
      Die allergische Reaktion auf Walnüsse fällt sehr unterschiedlich aus. Betroffene sollten auch die Folgeprodukte meiden. Walnüsse stecken in verschiedenen Lebensmitteln, zum Beispiel Backwaren, Gewürzen oder Getränken. Diese sind kennzeichnungspflichtig.

    Ich liebe Schokolade mit Gewürzen, daher haben meine Brownies das gewisse Etwas. Sind Sie kein Fan von scharfen Gerichten, dann nehmen Sie nur halb so viel Cayennepfeffer. Wenn Sie für Kinder „backen“, lassen Sie ihn am besten ganz weg.

    Zubereitung

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht

    1
    4TassenWalnüsse

    BROWNIETEIG Walnüsse in der Küchenmaschine zu Schrot mahlen. Nicht zu fein, sonst wird die Mischung zu ölig.

    2
    0,66TassenRosinen0,66TassenMedjoul-Datteln

    Rosinen und Datteln zugeben und noch einmal gut durchmixen.

    3
    0,66TassenKakaopulver1TLCeylonzimt1Vanilleschote2TLSternanis2TLCayennepfeffer1PriseMeersalz

    Kakaopulver, Zimt, Vanille, Sternanis, Cayennepfeffer und Meersalz unterrühren. Die Mischung sollte zwar klebrig, aber immer noch krümelig sein. Das Ganze in eine große Schüssel geben.

    4
    2ELgefiltertesWasser

    Wasser zugeben und den Teig gut durchkneten.

    5

    In eine mit Backpapier ausgelegte quadratische Backform (20 mal 20 Zentimeter) geben, verteilen und gut andrücken.

    6
    0,5TassenAhornsirup0,25TassenKokosöl0,66TassenKakaopulver

    GUSS Ahornsirup in den Mixer geben, dann Kokosöl und Kakaopulver hinzufügen. Glatt rühren.

    7

    Den Guss auf den Brownies verteilen und das Ganze 1 bis 2 Stunden kühlen.

    8

    Brownies mit dem Papier aus der Form heben und in 12 bis 16 Stücke schneiden.

    Juditas Tipp:

    Probieren Sie statt des Cayennepfeffers auch einmal geräucherte Jalapeños (Chipotle) oder Ancho-Chili (eher mild) aus. Traditionelle Brownies erhalten Sie, wenn Sie Cayennepfeffer, Anis und Zimt einfach weglassen.

    Im Kühlschrank sind die fertigen Brownies 1 Woche lang haltbar, im Gefrierfach 1 Monat.


    Zubereitungsdauer

    30 MinutenVorbereitungszeit

    7 StundenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Backform 20 x 20 cm
    • Küchenmaschine
    • Mixer

    Going Raw von Judita WignallGoing Raw von Judita Wignall

    Dieses Rezept stammt aus dem Buch

    Going Raw

    Erschienen im Hans-Nietsch-Verlag

    Du findest es auf Seite 134.

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.