SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Veganer Zwiebelkuchen

    mit Trockenhefe, Ahornsirup, Dinkelmehl, Wasser

    Der deftige Klassiker funktioniert hervorragend in der veganen Variante! Statt Speck wird ganz einfach Räuchertofu kross angebraten und für die cremige Konsistenz sorgt der Seidentofu. Hoch lebe Tofu! Gerade für dieses Rezept ist er eine echte Wunderwaffe.

    132
    Veganes Rezept: Veganer ZwiebelkuchenVeganes Rezept: Veganer Zwiebelkuchen
    Veganes Rezept: Veganer ZwiebelkuchenVeganes Rezept: Veganer Zwiebelkuchen
    Veganes Rezept: Veganer ZwiebelkuchenVeganes Rezept: Veganer Zwiebelkuchen

    vegan

    322 kcal

    einfach

    mittel

    schwer

    1,6 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Portionen

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



    Zubereitungsdauer

    20 MinutenVorbereitungszeit

    45 MinutenKoch-/Backzeit

    30 MinutenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Backofen
    • Nudelholz
    • Pfanne
    • Pürierstab
    • Rührgerät
    • Springform Durchmesser 26 cm

    Nährwerte pro Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Gluten
      Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.
    • Soja
      Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

    Der deftige Klassiker funktioniert hervorragend in der veganen Variante! Statt Speck wird ganz einfach Räuchertofu kross angebraten und für die cremige Konsistenz sorgt der Seidentofu. Hoch lebe Tofu! Gerade für dieses Rezept ist er eine echte Wunderwaffe.

    Zubereitung

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht

    1
    1PäckchenTrockenhefe1ELAhornsirup

    Für den Teig zuerst die Hefe mit dem Ahornsirup in einer kleinen Schale anrühren.

    2
    250gDinkelmehl1ELOlivenöl1TLSalz125mllauwarmesWasser

    Das Mehl zusammen mit Olivenöl und Salz in eine große Schüssel geben. Dann die angesetzte Hefe hinzugeben und einen Teil des Wassers. Den Teig mit Knethaken kneten und nach und nach das Wasser hinzugeben, bis ein homogener Teig entsteht. Alternativ kann der Teig auch mit den Händen geknetet werden.

    Zubereitung: Das Mehl in eine große Schüssel geben.Zubereitung: Das Mehl in eine große Schüssel geben.
    Zubereitung: Olivenöl und Salz zum Mehl in eine große Schüssel hinzugeben.Zubereitung: Olivenöl und Salz zum Mehl in eine große Schüssel hinzugeben.
    Zubereitung: Den Teig mit Knethaken kneten, bis ein homogener Teig entsteht.Zubereitung: Den Teig mit Knethaken kneten, bis ein homogener Teig entsteht.
    3

    Die Schüssel, in dem sich der Teig befindet, mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einen warmen Ort stellen. Dort sollte der Teig für ca. 30 Minuten ruhen, damit er aufgehen kann.

    Zubereitung: Den Teig mit einem freuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten ruhen lassen.Zubereitung: Den Teig mit einem freuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten ruhen lassen.
    4
    200gRäuchertofu2ELOlivenöl1TLSojasoße

    Für die Füllung den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und mit etwas Öl in einer Pfanne kross anbraten. Wenn dieser Punkt erreicht ist, die Tofuwürfel mit 1 TL Sojasoße ablöschen und bei mittlerer Hitze auf dem Herd stehen lassen.

    Zubereitung: Den Räuchertofu mit etwas Öl in einer Pfanne kross anbraten.Zubereitung: Den Räuchertofu mit etwas Öl in einer Pfanne kross anbraten.
    5
    700gGemüsezwiebeln1ELOlivenöl1ELKümmel1TLSojasoße

    Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Dann den Kümmel hinzugeben. Ebenfalls mit 1 TL Sojasoße ablöschen. Nun können Tofuwürfel und Zwiebeln vom Herd genommen werden.

    Zubereitung: Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und mit Kümmel anschwitzen.Zubereitung: Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und mit Kümmel anschwitzen.
    6

    Den Teig auf einer bemehlten Fläche rund ausrollen und in eine eingefettete Springform geben. Der Rand des Zwiebelkuchens sollte ca. 3 cm hoch sein.

    Zubereitung: Den Teig in eine eingefettete Springform geben.Zubereitung: Den Teig in eine eingefettete Springform geben.
    7
    400gSeidentofu2ELKartoffelmehlSalzPfeffer

    Den Seidentofu zusammen mit dem Kartoffelmehl in eine Schüssel geben und pürieren. Dann Zwiebeln, Tofuwürfel, Salz und Pfeffer hinzugeben und gut vermengen.

    Zubereitung: Den Seidentofu zusammen mit dem Kartoffelmehl in eine Schüssel geben und pürieren.Zubereitung: Den Seidentofu zusammen mit dem Kartoffelmehl in eine Schüssel geben und pürieren.
    8

    Den Teig in der Springform mit der Masse befüllen und den Zwiebelkuchen für 25 Minuten bei 190 °C in den Ofen geben.

    Zubereitung: Die Zwiebelkuchenmasse in die Springform mit Teig füllen.Zubereitung: Die Zwiebelkuchenmasse in die Springform mit Teig füllen.
    Tipp!

    Die Zutatenangaben für 6 Portionen sind für eine Springform ausgelegt.

    Gut zu wissen

    Wusstest du, dass auch die Zwiebel ein sogenanntes Superfood ist? Mehr erfährst du im Magazin: Heimische Superfoods – Von A wie Apfel bis Z wie Zwiebel

    Das könnte dir auch gefallen!

    Quiche ist zwar kein Kuchen, aber mindestens genauso lecker! Kennst du schon unsere Rosenkohl-Quiche oder unsere Erbsenquiche mit Balsamico-Champignons und getrockneten Aprikosen? Lecker!


    Zubereitungsdauer

    20 MinutenVorbereitungszeit

    45 MinutenKoch-/Backzeit

    30 MinutenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Backofen
    • Nudelholz
    • Pfanne
    • Pürierstab
    • Rührgerät
    • Springform Durchmesser 26 cm

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.