SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Bunte Tierbrote

    mit Dinkelmehl 630, Spinat, Hokkaidokürbis, Trockenhefe

    Leuchtende Kinderaugen und große Begeisterung wirst du mit diesen bunten Tierbroten von deinen kleinen Gästen ernten! Sie sehen nicht nur zauberhaft aus, sondern in ihnen steckt auch ordentlich Gemüse. Dabei sind sie auch noch kleckerfreies Fingerfood und machen satt. Jackpot – was will man mehr!

    10
    Vegetarisches Rezept: Bunte Tierbrote 2Vegetarisches Rezept: Bunte Tierbrote 2
    Vegetarisches Rezept: Bunte Tierbrote 3Vegetarisches Rezept: Bunte Tierbrote 3
    Vegetarisches Rezept: Bunte Tierbrote 1Vegetarisches Rezept: Bunte Tierbrote 1

    vegetarisch

    114 kcal

    einfach

    mittel

    schwer

    2,5 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Backblech
    Ein Backblech entspricht 30 Stücke

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



    Zubereitungsdauer

    1,3 StundenVorbereitungszeit

    12 MinutenKoch-/Backzeit

    1 StundenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Ausstecher
    • Backofen
    • Kochtopf
    • Nudelholz
    • Pürierstab

    Nährwerte pro Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
    Eine Portion entspricht 3 Stücke
    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Gluten
      Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.
    • Laktose
      Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.

    Leuchtende Kinderaugen und große Begeisterung wirst du mit diesen bunten Tierbroten von deinen kleinen Gästen ernten! Sie sehen nicht nur zauberhaft aus, sondern in ihnen steckt auch ordentlich Gemüse. Dabei sind sie auch noch kleckerfreies Fingerfood und machen satt. Jackpot – was will man mehr!

    Zubereitung

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht

    1
    50gRote Bete50gSpinat

    Rote Bete würfeln und in einem hohen Gefäß fein pürieren. Den Spinat in einen Topf geben und bei geringer Hitze erwärmen.

    2
    50gHokkaidokürbis0,5TLKurkuma

    Hokkaidokürbis mit Schale würfeln und zusammen mit Kurkuma in einen Topf geben. Wasser hinzufügen, sodass die Kürbiswürfel gerade so mit Wasser bedeckt sind und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis schön weich ist.

    3
    250gDinkelmehl 6301PäckchenTrockenhefe0,5TLSalz3ELOlivenöl

    Dinkelmehl, Trockenhefe und Salz gut miteinander vermengen und auf 3 Schüsseln verteilen. In jede Schüssel ein Drittel des Olivenöls geben.

    4

    Nun zu einer Mehlmischung den warmen Spinat geben, gut vermengen und zu einer Teigkugel formen. Zur nächsten Mehlmischung das Rote Bete Püree geben und ebenfalls verkneten. Zur letzten Mehlmischung das Kürbispüree geben und ebenfalls vermengen und zu einer Teigkugel formen.

    5

    Den Kürbis vom Herd nehmen und ebenfalls fein pürieren und etwas abkühlen lassen.

    6

    Die 3 Schüsseln an einen warmen Ort stellen, mit einem Geschirrtuch abdecken und mind. 1 Stunde gehen lassen.

    7
    Mehl

    Wenn die Teige schön aufgegangen sind, die Arbeitsfläche bemehlen und alle 3 Teige noch einmal gut durchkneten. Sollte einer der Teige zu feucht sein, dann etwas mehr Mehl einkneten.

    8

    Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Nun die Teige nacheinander mit einem Nudelholz ca. 0,5 cm dick ausrollen. Eine Ausstechform wählen und den Teig damit ausstechen. Die ausgestochenen Formen direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

    9
    Milch

    Zu guter Letzt die ausgestochenen Formen mit Milch bestreichen und für ca. 12 Minuten im Backofen backen. Herausnehmen und entweder direkt warm oder später kalt genießen.

    Tipp!

    Beim Verarbeiten des fertigen Hefeteiges solltest du nicht am Mehl sparen. Wenn der Hefeteig zu feucht ist, lässt er sich nur schwer ausstechen und bleibt an der Arbeitsfläche kleben. Deswegen, wie beim Pizzabäcker, ordentlich Mehl auf die Arbeitsfläche!

    Gut vorzubereiten!

    Du planst den Geburtstag deines Kindes und möchtest nicht in Stress geraten? Dann ist dieses Rezept genau das Richtige für dich! Du kannst die ausgestochenen Tierbrote nach dem Gehen mit Folie abgedeckt sehr gut im Kühlschrank über Nacht aufbewahren und sie am nächsten Tag frisch backen.

    Für mehr Inspiration...

    ...zu kreativen Rezepten für den perfekten Kindergeburtstag, schau doch mal in unsere Sammlung Kleine Gäste – große Party!


    Zubereitungsdauer

    1,3 StundenVorbereitungszeit

    12 MinutenKoch-/Backzeit

    1 StundenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Ausstecher
    • Backofen
    • Kochtopf
    • Nudelholz
    • Pürierstab

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.