SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Angebräunte Spinatmaultaschen

    mit Mehl, Eier, Rapsöl, Salz

    Das ist ein richtiges Soulfood – Spinatmaultauschen. Mit den geschmelzten Zwiebeln ein unglaublich leckerer Klassiker aus dem Südwesten Deutschlands.

    93
    Vegetarisches Rezept: Angebräunte Spinatmaultaschen
    Vegetarisches Rezept: Angebräunte Spinatmaultaschen
    Vegetarisches Rezept: Angebräunte Spinatmaultaschen

    vegetarisch

    641 kcal

    einfach

    mittel

    schwer

    2 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Portionen

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?
    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.


    Zubereitungsdauer

    45 MinutenVorbereitungszeit

    45 MinutenKoch-/Backzeit

    30 MinutenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Kochtopf
    • Nudelholz
    • Pfanne
    • Schüssel

    Nährwerte für 1 Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.

    für 1 Portion

    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Ei
      Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.
    • Fruktose
      Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
    • Gluten
      Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.
    • Laktose
      Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.

    Das ist ein richtiges Soulfood – Spinatmaultauschen. Mit den geschmelzten Zwiebeln ein unglaublich leckerer Klassiker aus dem Südwesten Deutschlands.

    Zubereitung Mengenangaben für 6 Portionen

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht

    1
    500gMehl5Eier1PriseSalz1,5ELRapsöl

    Mehl, Eier, Salz und Rapsöl in einer Schüssel vermischen und zu einem Teig kneten.

    Zubereitung: Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben.
    Zubereitung: Die Eier zum Mehl in die Schüssel schlagen.
    Zubereitung: Das Mehl mit den Eiern, Salz und Rapsöl zu einem Teig kneten. Das funktioniert super mit den Händen oder einem Knethaken.
    2

    Wenn der Teig geschmeidig ist, den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen, in Folie einwickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

    Zubereitung: Sobald der Teig geschmeidig ist, am besten aus der Schüssel herausnehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen.
    3
    1Brötchen2Zwiebeln6Karotten1StangeLauch2ELButter2lWasser

    Das Brötchen klein schneiden und in Wasser einweichen. Für die Brühe die Zwiebeln und Karotten schälen. Zwiebeln grob, die Karotten fein würfeln. Lauch putzen und in Ringe schneiden. Butter in einem großen Kochtopf erhitzen und das Gemüse darin anbraten. Mit Wasser aufgießen und aufkochen lassen. Die Brühe auf kleiner Flamme warm halten und darauf achten, dass sie nicht mehr kocht.

    Zubereitung: Die Karotten schälen und klein würfeln.
    Zubereitung: Den Lauch putzen und in Ringe schneiden.
    Zubereitung: In einem großen Kochtopf Butter erhitzen und das Gemüse darin etwa 5 Minute anbraten.
    4
    500gSpinatEiswasser

    Für die Füllung den Spinat gründlich waschen. Nun den geputzten Spinat ca. 2 Minuten in kochendes Wasser geben, gut abtropfen lassen und in vorbereitetes Eiswasser geben. So behält der Spinat seine kräftige grüne Farbe und auch seine wertvollen Vitamine. Nach 5 Minuten den Spinat aus dem Eiswasser nehmen und das Wasser aus dem Spinat am besten mit den Händen gut ausdrücken. Beiseitestellen.

    5
    1Zwiebel3Knoblauchzehen2Lauchzwiebeln2ELButter

    Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und sehr fein würfeln. Die Lauchzwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden. Das Gemüse in einer mit Butter erhitzten Pfanne leicht anbraten. Nach 3 Minuten den Spinat hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Das Ganze noch etwa zwei Minuten weiter dünsten und danach abkühlen lassen.

    Zubereitung: Die Lauchzwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden.
    Zubereitung: In einer Pfanne Butter erhitzen und das Gemüse leicht anbraten.
    Zubereitung: Nach ca. 3 Minuten den Spinat hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und weitere 2 Minuten erhitzen.
    6
    2ZweigeThymian0,5BündePetersilie

    Thymian und Petersilie fein hacken und in eine Schüssel geben. Das eingeweichte Brötchen gut ausdrücken und und mit dem Spinat in die Schüssel geben. Alles mit einem Kochlöffel oder den Händen durchmischen.

    Zubereitung: Das eingeweichte Brötchen gut ausdrücken und in eine Schüssel geben.
    Spinat beimischen und alles mit einem Kochlöffel oder den Händen durchmischen.
    7
    Mehl

    Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Dann in gleich große Rechtecke teilen. Auf eine der Teigbahnen mit einem Teelöffel die Füllung geben. Die Teigränder mit Wasser bestreichen und dann eine weitere Teigbahn darüberlegen.

    Zubereitung: Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Kugel in 4 gleich große Stücke zerteilen und sehr dünn ausrollen.
    Zubereitung: Auf eine Teighälfte mit einem Teelöffel die Füllung geben, die Teigränder mit Wasser bestreichen und dann die andere Teighälfte darüberklappen.
    8

    Die Maultaschen mit einem Messer trennen und die Ränder fest zusammendrücken. Anschließend die Ränder nochmals mit einer Gabel andrücken. Dies wiederholen bis der komplette Teig verarbeitet ist.

    Zubereitung: Nun die Ränder fest zusammendrücken und die Maultaschen mit einem Messer abtrennen.
    Zubereitung: Anschließend die Ränder nochmals mit einer Gabel andrücken.
    9
    2Zwiebeln

    Die Gemüsebrühe aufkochen lassen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Immer ein paar Maultaschen im heißen Wasser ca. 5 Minuten ziehen lassen.

    10
    2ELButter

    Währenddessen in einer Pfanne Butter erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun anbraten und zur Seite stellen.

    11

    In der Pfanne nochmals Butter erhitzen und immer 3–4 Maultaschen 3 Minuten anbraten. Auf einem Teller mit den Zwiebeln servieren.

    Tipp!

    Richtig klassisch werden Maultaschen geschmälzt, d. h. sie werden mit in gebräunter Butter angebratenen Zwiebeln übergossen, dazu serviert man Kartoffelsalat.


    Zubereitungsdauer

    45 MinutenVorbereitungszeit

    45 MinutenKoch-/Backzeit

    30 MinutenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Kochtopf
    • Nudelholz
    • Pfanne
    • Schüssel

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.