SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Rhabarbertarte

    mit Rhabarber, Rohrohrzucker, Wasser, Pistazien

    Im April beginnt endlich wieder die Rhabarberzeit! Wenn in meinem Garten die ersten Rhabarberstangen sprießen, habe ich meist Lust auf eine süße Rhabarbertarte. Eine Tarte ist ein süßer oder herzhafter Kuchen, der aus der französischen Küche stammt. Meine Rhabarbertarte wird aus einem klassischen Mürbeteig mit Zucker, Butter und Mehl zubereitet. Als cremige Füllung verwende ich Vanillepudding. Streusel dürfen auch nicht fehlen und deswegen toppe ich die Tarte mit Pistazien und Mandeln. Mit diesen tollen Zutaten sieht meine Rhabarbertarte nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch richtig gut!

    64
    Vegetarisches Rezept: Rhabarbertarte_1Vegetarisches Rezept: Rhabarbertarte_1
    Vegetarisches Rezept: Rhabarbertarte_2Vegetarisches Rezept: Rhabarbertarte_2
    Vegetarisches Rezept: Rhabarbertarte_3Vegetarisches Rezept: Rhabarbertarte_3

    Vegetarisch

    308 kcal

    einfach

    mittel

    schwer

    2 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Tarteform
    Eine Tarteform entspricht 12 Stücke

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



    Zubereitungsdauer

    30 MinutenVorbereitungszeit

    30 MinutenKoch-/Backzeit

    1 StundenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Backofen
    • Backpapier
    • Handrührgerät
    • kleiner Topf
    • Kühlschrank
    • Nudelholz
    • Tarteform

    Nährwerte pro Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
    Eine Portion entspricht 1 Stück
    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Ei
      Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.
    • Fruktose
      Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
    • Gluten
      Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.
    • Laktose
      Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
    • Schalenfrucht
      Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

    Im April beginnt endlich wieder die Rhabarberzeit! Wenn in meinem Garten die ersten Rhabarberstangen sprießen, habe ich meist Lust auf eine süße Rhabarbertarte. Eine Tarte ist ein süßer oder herzhafter Kuchen, der aus der französischen Küche stammt. Meine Rhabarbertarte wird aus einem klassischen Mürbeteig mit Zucker, Butter und Mehl zubereitet. Als cremige Füllung verwende ich Vanillepudding. Streusel dürfen auch nicht fehlen und deswegen toppe ich die Tarte mit Pistazien und Mandeln. Mit diesen tollen Zutaten sieht meine Rhabarbertarte nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch richtig gut!

    Zubereitung

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht

    1
    3StangenRhabarber

    Rhabarber waschen, schälen und entsprechend der Tarteform zuschneiden.

    Zubereitung: Die Rhabarberstangen waschen und schälen.Zubereitung: Die Rhabarberstangen waschen und schälen.
    Zubereitung: Die Rhabarberstangen zuschneiden.Zubereitung: Die Rhabarberstangen zuschneiden.
    2
    100gRohrohrzucker100gWasser

    Zucker in Wasser aufkochen. Hierbei entsteht der sogenannte Läuterzucker. Rhabarberstangen in eine Schale legen. Mit Läuterzucker übergießen und ziehen lassen.

    Zubereitung: Aus Zucker und Wasser den Läuterzucker zubereiten.Zubereitung: Aus Zucker und Wasser den Läuterzucker zubereiten.
    Zubereitung: Den Läuterzucker über die Rhabarberstangen gießen.Zubereitung: Den Läuterzucker über die Rhabarberstangen gießen.
    3
    140gButter1Eigelb70gRohrohrzucker210gWeizenmehl1TLVanillezucker

    Für den Teig Butter in kleine Stücke schneiden und mit Eigelb, Zucker, Mehl und Vanillezucker zu einem Teig vermengen. Mit dem Knethacken des Handrührgeräts verrühren. Anschließend mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30–60 Minuten kühl stellen.

    Zubereitung: Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden.Zubereitung: Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden.
    Zubereitung: Butter, Eigelb, Zucker, Mehl und Vanillezucker zu einem Teig vermengen.Zubereitung: Butter, Eigelb, Zucker, Mehl und Vanillezucker zu einem Teig vermengen.
    Zubereitung: Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30-60 Minuten kühl stellen.Zubereitung: Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30-60 Minuten kühl stellen.
    4

    Den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

    5

    Den Teig auf Backpapier ausrollen. Mit der Tarteform ausstechen und den Teig zusammen mit dem Backpapier in die Tarteform legen.

    Zubereitung: Den Teig ausrollen.Zubereitung: Den Teig ausrollen.
    6
    600mlMilch40gRohrohrzucker2PäckchenPuddingpulver2ELCréme Fraîche

    Für die Creme aus Vanillepudding ca. 100 ml Milch mit Zucker und Puddingpulver vermischen. Die restliche Milch aufkochen und die Puddingpulver-Mischung hinzufügen. Kurz aufkochen lassen und zum Schluss Créme Fraîche dazugeben. Die Vanillepudding-Creme auf den Tarteboden gießen und gleichmäßig verteilen.

    Zubereitung: Die Vanillepudding-Creme zubereiten.Zubereitung: Die Vanillepudding-Creme zubereiten.
    7

    Rhabarber darauf verteilen und für ca. 30 Minuten im Ofen bei 160 °C Ober-/Unterhitze backen. Der Kuchen ist fertig, wenn der Pudding goldgelb ist.

    Zubereitung: Den Rhabarber auf der Tarte verteilen.Zubereitung: Den Rhabarber auf der Tarte verteilen.
    8
    25gPistazien15gMandelblättchenPuderzucker

    Die Rhabarbertarte auskühlen lassen. Mit Pistazien, Mandelblättchen und Puderzucker garnieren und anschließend servieren.

    Was ist eigentlich Läuterzucker?

    Läuterzucker wird auch Zuckersirup genannt. Er entsteht, wenn Zucker und Wasser aufgekocht werden. In der Konditorei wird Läuterzucker meist zum Verdünnen von Glasuren oder zum Tränken von Torten verwendet. So erhalten Kuchen und Gebäck eine tolle süß-klebrige Konsistenz.
    In diesem Rezept wird Läuterzucker verwendet, um den säuerlichen Geschmack des Rhabarbers zu mildern und der Rhabarbertarte einen schönen Glanz zu verleihen.

    Rhabarber richtig schälen – unser Küchentipp

    Damit du nicht lange auf den Rhabarberstangen herumkaufen musst, solltest du deinen Rhabarber schälen. Mit unserem Küchentipp gelingt dir das auf Anhieb! Alles was du dafür brauchst ist ein scharfes Messer.
    Trenne zuerst die Blätter des Rhabarbers ab, sie enthalten viel Oxalsäure und sollten deshalb nicht verzehrt werden. Auch das trockene Ende am Stiel solltest du wegschneiden. Nun schiebst du ein Messer unter die Schale an der oberen Schnittstelle und ziehst einfach die dicken Fasern von der Außenseite ab. Das solltest du solange wiederholen, bis der Rhabarber von seinen Fasern und der Schale befreit ist. Dann setzt du mit deinem Messer an der unteren Schnittstelle an und wiederholst den Vorgang.

    Mehr davon?

    Obst oder Gemüse? Ist doch alles Rhabarber! In unserer Sammlung findest du tolle Rezepte rund um das Frühlingsgemüse.


    Zubereitungsdauer

    30 MinutenVorbereitungszeit

    30 MinutenKoch-/Backzeit

    1 StundenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Backofen
    • Backpapier
    • Handrührgerät
    • kleiner Topf
    • Kühlschrank
    • Nudelholz
    • Tarteform

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.