SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen

Möhren-Zucchini-Pappardelle mit Pesto und Erbsen

mit Pistazien, Meersalz, Knoblauchzehe, Basilikum

Dieses Gericht ist leicht, schmackhaft und schön anzusehen. Statt der üblichen Zucchini-„Nudeln“ verwende ich hier mit einem Gemüseschäler geschnittene, dünne Gemüsestreifen, die an „Pappardelle“-Pasta erinnern. Pesto und gedämpfte Erbsen runden das Ganze perfekt ab.

10

Vegan

405 kcal

Einfach

Mittel

Schwer

30 Min.
Teilen
Drucken

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Zutaten für  Portionen

* Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Gemüsehobel
  • Küchenmaschine
  • Schraubglas

Nährwerte pro Portion


Allergene


Dieses Gericht ist leicht, schmackhaft und schön anzusehen. Statt der üblichen Zucchini-„Nudeln“ verwende ich hier mit einem Gemüseschäler geschnittene, dünne Gemüsestreifen, die an „Pappardelle“-Pasta erinnern. Pesto und gedämpfte Erbsen runden das Ganze perfekt ab.

Zubereitung

Ansicht

1
65gPistazien0,75TLMeersalz1Knoblauchzehe1BundfrischesBasilikum70ggrob gehackterGrünkohl

Pistazien und Meersalz in der Küchenmaschine grob mahlen. Knoblauch, Basilikum und Grünkohl dazugeben und alles zerkleinern.

2
80mlOlivenöl1ELfrisch gepressterZitronensaft3ELHefeflocken

Olivenöl bei laufendem Gerät langsam dazu träufeln. Sobald das Olivenöl mit der restlichen Masse gut vermengt ist, Zitronensaft und Hefeflocken hinzugeben und alles gut mixen. In einem Glasbehälter oder einem anderen luftdichten Behälter im Kühlschrank für 5 Tage aufbewahren. Pesto, das nicht unmittelbar verzehrt wird, kann eingefroren werden.

3
4Möhren

Zuerst die Möhrennudeln zubereiten. Hierzu Möhren auf eine flache Oberfläche legen. Mit einem breiten Gemüseschäler der Länge nach in lange, dünne Streifen schälen. Das letzte Stück der Möhre kann als Snack gegessen werden. Wenn zu breite Nudeln entstehen, diese einfach noch einmal halbieren.

4
2Zucchini

Nun werden die Zucchininudeln zubereitet. Dafür kann ein Gemüsehobel oder ein V-Hobel verwendet werden: Hobel auf die schmalste Einstellung stellen und die Zucchini längs darüber führen. So bekommt man lange, dünne Zucchinistreifen. Zucchinistreifen aufeinanderlegen und halbieren. Stellen mit Kernen einfach wegschneiden. Die Zucchininudeln können aber auch genau wie die Möhrennudeln mit einem Gemüseschäler vorbereitet werden. Hierzu Zucchini flach auf einen Tisch legen, Enden abschneiden und mit einem Gemüseschäler der Länge nach in lange, dünne Streifen schälen. Für lange, flache Nudeln gleichmäßig von Anfang bis Ende der Zucchini schälen. Halbieren und Stellen mit Kernen einfach wegschneiden.

5
200gErbsen

Möhrennudeln und Zucchininudeln in einer großen Rührschüssel vermengen. 1/3 des Pestos in die Nudeln massieren. Eventuell mehr Pesto hinzufügen, bis die Nudeln damit gut bedeckt sind. Erbsen einrühren und servieren. Restliche Nudeln halten 2 Tage im Kühlschrank.


Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Gemüsehobel
  • Küchenmaschine
  • Schraubglas

Raw von Gena Hamshaw

Dieses Rezept stammt aus dem Buch

Choosing Raw

Erschienen im Unimedica Verlag

Du findest es auf Seite 284.

Teile dieses Rezept:

Hier findest du weitere Grünkohl Rezepte

Gönn dir was

... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.