SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen

Vegan

Rohkost

112 kcal

Einfach

Mittel

Schwer

18,3 Std.
Teilen
Drucken

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Zutaten für  Portionen

* Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit

18 StundenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • Dörrgerät
  • Glas mit Deckel Füllmenge 1 Liter

Nährwerte pro Portion


Allergene

Keine enthalten


Zubereitung

Ansicht

1
0,75TassenWildreisgefiltertesWasser

Eine ¾ Tasse (120 g) Reis in das 1-Liter-Glas geben und das Gefäß bis zum Rand mit Wasser auffüllen.

2

Den Deckel aufschrauben und das Ganze 12 bis 24 Stunden bei 46 °C in den Dörrapparat stellen.

3

Das Gefäß herausnehmen, den Reis in das Sieb abgießen und gut spülen.

4

Nun können Sie den Wildreis verwenden. In einem wassergefüllten Gefäß hält er sich im Kühlschrank etwa 1 Woche lang. Sie sollten täglich das Wasser wechseln, um ihn frisch zu halten.

Tipp!

Getrockneter Wildreis ist nicht keimfähig, doch wenn Sie ihn einweichen, bringen Sie ihn zum „Erblühen“, wie ich es nenne: Er quillt auf, wird weich und damit verzehrfähig. Streng genommen handelt es sich bei Wildreis um eine Marschgrasart, die vor allem an den Gewässern der Großen Seen in Nordamerika wächst. Frisch geernteter Wildreis ist wegen seines hohen Feuchtigkeitsgehalts roh nur begrenzt haltbar. Er wird durch Rösten lagerfähig gemacht und ist daher eigentlich kein „rohes“ Lebens-Mittel, doch er ist sehr nahrhaft und ist durch seinen wunderbar nussigen Geschmack ideal für Rohkost-Einsteiger. Wildreis ist glutenfrei und proteinreich und enthält vor allem die essenzielle Aminosäure Lysin. Er ist ballaststoffreich, schenkt uns aber auch Kalium, Phosphor und B-Vitamine. Der beste Wildreis ist natürlich echter, also wild gesammelter, wie Sie ihn im Naturkostladen finden. Wildreis aus dem Supermarkt stammt häufig aus Hybridzüchtung.


Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit

18 StundenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • Dörrgerät
  • Glas mit Deckel Füllmenge 1 Liter

Going Raw von Judita Wignall

Dieses Rezept stammt aus dem Buch

Going Raw

Erschienen im Hans-Nietsch-Verlag

Du findest es auf Seite 44.

Teile dieses Rezept:

Gönn dir was

... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.