SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Bohnen mit Salbei

    mit Saubohnen oder Soissonbohnen, Salbei, Olivenöl, Safranpulver

    Nieren- und Milz-Qi und -Yang stärkend. Bohnen (Hülsenfrüchte) sind stättigend, reich an pflanzlichen Eiweißen, enthalten viele Mineralstoffe und bringen Abwechslung in die Winterküche.

    5

    Vegan

    207 kcal

    Einfach

    Mittel

    Schwer

    8,3 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Portionen

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



    Zubereitungsdauer

    20 MinutenVorbereitungszeit

    8 StundenRuhezeit


    Küchengeräte

    • Pfanne
    • Topf

    Nährwerte pro Portion


    Allergene


    Nieren- und Milz-Qi und -Yang stärkend. Bohnen (Hülsenfrüchte) sind stättigend, reich an pflanzlichen Eiweißen, enthalten viele Mineralstoffe und bringen Abwechslung in die Winterküche.

    Zubereitung

    Ansicht

    1
    250gSaubohnen oder Soissonbohnen

    Die Bohnen über Nacht einweichen, dann ohne Salz vorkochen. Abgießen und abtropfen lassen.

    2
    frischerSalbei3ELOlivenöl2PrisenSafranpulverFenchelsamen2,5Knoblauchzehenschwarzer Pfeffer0,5TLSalz oder KelpamareZitronensaft oder wenig Brottrunk

    Eine Bratpfanne mäßig erhitzen und den Salbei darin vorsichtig anrösten. Das Öl dazugeben, erwärmen und darin alle übrigen Würzzutaten andämpfen. Die vorgekochten Bohnen hinzugeben und mit Zitronensaft oder Brottrunk abschmecken.

    Wirkung des Gerichts:

    Mit Getreide kombiniert, ergeben sie ein biologisch hochwertiges Eiweiß. Geschmacklich sind sie süß, in ihrer Signatur dem Wasserelement zugeordnet. Wichtig ist, dass man sie zusammen mit blähungshemmenden Kräutern kocht.
    Neben seinem guten Geschmack hat Salbei (bitter-scharf-adstringierend und warm) krampflösende Wirkung. Er ist nicht nur Würze, sondern auch eine vielseitige Heilpflanze. Mit seinen östrogenähnlichen Substanzen hilft Salbei, den weiblichen Hormonhaushalt zu regulieren. Er hebt die Stimmung und fördert das freie Fliessen der Energien durch die Kehle. Salbeitee ist das klassische Mittel bei Entzündungen im Halsbereich.


    Zubereitungsdauer

    20 MinutenVorbereitungszeit

    8 StundenRuhezeit


    Küchengeräte

    • Pfanne
    • Topf

    5-Elemente-Küche von Ursula Wetter

    Dieses Rezept stammt aus dem Buch

    5-Elemente Küche

    Erschienen im AT Verlag

    Du findest es auf Seite 114.

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.