SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Welche Alternativen es zu herkömmlichem Kaffee gibt und wie du die natürlichen Wachmacher zubereiten kannst, verraten wir dir in diesem Artikel. Wir haben für die Rezepte mit Koffein und ohne Koffein herausgesucht, die für einen Energie-Boost sorgen und g

Kaffee-Alternativen: So wirst du morgens schnell wach

Sarah vom SevenCooks Team
09.04.2019
Natürliche Wachmacher liegen als Alternativen zu Kaffee voll im Trend. Was die pflanzlichen Kaffee-Alternativen so alles drauf haben und mit welchen Heißgetränken du den morgendlichen Kaffee ersetzen kannst, haben wir für dich recherchiert.

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Springe direkt zum Inhalt:

Kaffee-Alternativen ohne Koffein:

Kaffee-Alternativen mit Koffein:

Kaffee-Alternativen ohne Koffein

In der folgenden Liste stelle ich dir 5 natürliche Wachmacher ohne Koffein vor, die du ganz leicht selbst herstellen kannst.

Wasser

Wasser als Wachmacher? Klingt einfach und hilft viel. Denn um wach zu werden, kann es oft schon genügen, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wasser gilt daher als echter „Gehirnbooster“. Es ist ein natürliches Produkt, frei von Kalorien und dafür verantwortlich, dass die Körperzellen mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Wie viel ist „ausreichend Flüssigkeit“? Als gesunder Erwachsener solltest du täglich etwa zwei bis drei Liter Flüssigkeit über Nahrung und Getränke zu dir nehmen. Als Richtwert gelten 35 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht.

Wenn du deinen Tag mit einem halben Liter Wasser anstelle von Kaffee beginnst, bringt dies den Kreislauf in Schwung. Sollte dir Leitungswasser zu fad sein, kannst du es mit Beeren, Gurke, Zitrusfrüchten, Kräutern oder gar Ingwer versehen. Dabei nimmst du genug Flüssigkeit, aber auch etwas „Geschmack“ zu dir.

Rezept: Infused Water

Infused Water Kaffee-Alternativen: Du kannst dein Infused Water nach Vorliebe mit Zitrone, Limette, Gurke und Co. anreichern. Genügend Flüssigkeit bringt deinen Kreislauf in Schwung und macht dich wach. Foto: SevenCooks

Ingwer

Die Ingwerwurzel ist ein wahrer Allrounder, denn sie kann viel mehr als nur Erkältungssymptome lindern. Ihre Schärfe bringt den Kreislauf in Schwung und regt außerdem deinen Stoffwechsel an.

Ich kann mir nun vorstellen, dass es nicht das Schönste für dich ist, auf einem Stück trockenem Ingwer herum zu kauen (aus eigener Erfahrung weiß ich allerdings, dass es sehr effektiv ist). Püriert mit etwas Zitronensaft, Wasser und Agavendicksaft, lassen sich prima Ingwer-Shots herstellen – ein wahrer Booster am Morgen.

Sollte dir ein Ingwer-Shot immer noch zu heftig sein, dann probiere doch ein Ingwer-Wasser. Dazu einfach ein Stück Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit kochendem Wasser überbrühen. Fertig ist ein natürlicher Wachmacher, den du ganz leicht selbst herstellen kannst.

Rezept: Ingwer-Zitronen-Tee

Ingwer-Zitronen-Tee Kaffee-Alternativen: Ein Ingwer-Zitronen-Tee eignet sich super als morgendliches Heißgetränk und sorgt für einen Energie-Boost durch Vitamin C und eine leichte Schärfe. Foto: SevenCooks

Zitrusfrüchte

Die Wunderwaffe der Zitrusfrüchte ist das Vitamin-C, das in ihnen enthalten ist. Ähnlich wie Koffein belebt dies unseren Körper und regt dabei die Noradrenalin-Produktion an. Dies steigert die Konzentration und kurbelt den Stoffwechselt an.

Wenn du also morgens zu Zitrone, Orange, Mandarine oder Grapefruit greifst – als Saft, Infused Water oder frisch im Obstsalat – wirst du dich schnell wacher fühlen.

zitronen-2 Kaffee-Alternativen: Zitrusfrüchte wie Zitronen, Orangen, Mandarinen oder Grapefruit regen deine Noradrenalin-Produktion an und steigern so deine Konzentration. Foto: SevenCooks

Kurkuma

Die Kurkumawurzel ähnelt ein wenig dem Ingwer – äußerlich, wie auch in der Heilkraft. Die gelbe Wurzel wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und wundheilend. Eine richtige Wunderknolle also. Grund dafür ist das in der Knolle enthaltene Curcumin, dieser Pflanzenstoff festigt laut einer Studie die Zellmembranen und erhöht so die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten.

Kurkuma unterstützt jedoch nicht nur Heilungsprozesse, es gibt auch Kraft und Energie. Ein Latte mit Kurkuma oder eine Goldene Milch eignen sich als gesunde Wachmacher am Morgen und schützen gleichzeitig das Immunsystem vor einer Erkältung.

Rezept: Golden Milkshake

Golden Milkshake Kaffee-Alternativen: Perfekt für heiße Tage – der Golden Milkshake mit Vanilleeis und Kurkuma sorgt für Kraft, Energie und unterstützt körpereigene Heilungsprozesse. Foto: SevenCooks

Weizengras

Weizengras macht wach und ist gesund. Es enthält Vitamin A, E und B12, ist reich an Antioxidantien, Magnesium und Eisen.

Na wenn das mal nicht nach einem regelrechten Fitmacher klingt. Wie bei Ingwer, kann man das junge Gras der Weizenpflanze als Shot zu sich nehmen – für einen richtigen Boost am Morgen.

Wem ein Shot zu heftig ist, kann das entsaftete Weizengras in den morgendlichen Smoothie mischen. Dort sorgt es sogar für einen leicht süßlichen Geschmack. Auf leeren Magen und in kleinen Schlucken getrunken, entfaltet sich seine Wirkung am besten.

Bei der Zubereitung von Weizengras gibt es jedoch einige Dinge, die du beachten solltest:

  • Zu viel davon kann zu Übelkeit führen, es hat eine entschlackende Wirkung.

  • Bei Rohverzehr kann Weizengras nur schwer verdaut werden, deswegen sollte es immer gebrüht oder gekocht verarbeitet werden.

  • Sollte nur in entsafteter Form konsumiert werden, da der Magen es ihn Pflanzenform nicht verarbeiten kann.

Weizengras Kaffee-Alternativen: Weizengras ist ein regelrechter Fitmacher. Es enthält die Vitamine A, E und B12 sowie Antioxidantien, Magnesium und Eisen. Foto: stacibrindle (pixabay)

Kaffee-Alternativen mit Koffein

Wenn dir Kaffee nicht schmeckt, oder du die Wirkung der schwarzen Bohne nicht verträgst, findest du hier weitere Alternativen zu Kaffee, die zwar Koffein enthalten jedoch länger wach machen und zusätzlich Mineralien, Vitamine oder Antioxidantien enthalten.

Matcha-Tee

Matcha-Pulver gilt als gesunder Wachmacher und liegt gerade voll im Trend. Eigentlich ist Matcha ein grüner Tee, der jedoch zu Pulver zermahlen wird und bei uns dann in dieser Form erhältlich ist. Matcha enthält wie Kaffee auch Koffein, das den Stoffwechsel anregt.

Der Vorteil gegenüber der schwarzen Bohne ist, dass das Koffein im Matcha in gebundener Form vorliegt, heißt es entfaltet seine Wirkung langsamer. Ein weiteres großes Plus von Matcha ist aber die große Menge Antioxidantien, die darin enthalten sind und sich schützend auf unsere Zellen auswirken.

Was sind Antioxidantien? Antioxidantien sind Schutzstoffe für unseren Körper, die freie Radikale abwehren. Freie Radikale sind hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die unser Körper bildet, wenn er zu viel UV-Strahlung oder Umweltschadstoffen ausgesetzt wird. Haben sich zu viele dieser freien Radikale gebildet (oxidativer Stress), führt dies zu Zellschäden, welche mitunter für das Altern verantwortlich sind, und zur Entstehung verschiedener Krankheiten beitragen können.

Als Alternative zu Kaffee am Morgen empfehlen wir dir daher unseren Matcha-Latte. Der punktet mit aromatischem Geschmack und einer extra großen Portion Energie. Probier’s doch mal aus.

Rezept: Matcha-Latte

Matcha Latte Kaffee-Alternativen: Der Matcha-Latte enthält zellschützende Antioxidantien und sorgt mit langanhaltendem Koffein für einen natürlichen Wachmacher-Effekt. Foto: SevenCooks

Schwarzer Tee

Schwarzer Tee macht genauso wach wie Kaffee. Der enthaltene Wirkstoff – Koffein – weckt jedoch langsamer, hält dafür aber länger an. Zurückzuführen ist das auf die Gerbstoffe, die im Tee vorkommen. Sie sorgen dafür, dass das Koffein nur nach und nach abgegeben wird.

Schwarztee Kaffee-Alternativen: Schwarztee enthält wie Kaffee den Wirkstoff Koffein. Durch die enthaltenen Gerbstoffe macht Schwarzer Tee jedoch länger wach. Foto: MathiasMegerle (pixabay)

Mate-Tee

Während in Südamerika schon Indiovölker auf Mate-Tee als natürlichen Wachmacher setzten, ist die gesunde Kaffee-Alternative bei uns erst seit ein paar Jahren im Kommen. Anders als Schwarztee ist der Mate-Tee kein klassischer Tee, sondern ein koffeinhaltiger Strauch, der in den Ländern Südamerikas wächst.

Wie bei Matcha- und Schwarztee wird auch hier das Koffein langsam frei gesetzt und macht länger wach. Ein weiterer Vorteil von Mate-Tee ist, dass er magenfreundlicher ist als Kaffee und außerdem viele Mineralien und Vitamine enthält und so den Stoffwechsel anregt und die Verdauung unterstützt.

Mate Tee Kaffee-Alternativen: Der Mate-Tee ist eine magenfreundliche Alternative zu Kaffee und setzt sein Koffein wie der Matcha- und Schwarztee langsam frei. Foto: Jorge Zapata (unsplash)

Guaraná

Ebenfalls aus Südamerika kommen die roten Guaraná-Früchte. Ihr hoher Koffeingehalt macht sie häufig zum Bestandteil von Energy-Drinks und Co.

Guaraná ist bei uns als Alternative zu Kaffee in Pulverform erhältlich. Doch Aufgepasst! Du solltest immer nur kleine Mengen davon verwenden, da die Wirkung des Koffeins mehrere Stunden anhält und wie beim Maté-Tee erst nach und nach freigesetzt wird.

Da das Pulver einen für viele eher ungewöhnlichen Eigengeschmack hat, kannst du es mit in Smoothies oder Shakes geben. Außerdem kannst du aromatische Suppen damit verfeinern. Diese sollten jedoch einen kräftigen Geschmack haben, um den gewöhnungsbedürftigen Eigengeschmack des Guaranás abzumildern.

guarana Kaffee-Alternativen: Guaraná ist bei uns in Pulverform erhältlich, du kannst deine Smoothies oder Shakes damit anreichern und nimmst somit reichlich Vitamine zu dir mit zusätzlichem Energie-Boost. Foto: A C Moraes (Wikipedia) - CC BY 2.0

Mehr interessante Ernährungsinfos 

Ich hoffe, wir konnten deine offenen Fragen zu Kaffee-Alternativen beantworten. Falls dir in diesem Artikel Informationen fehlen, schreib einfach eine E-Mail an die SevenCooks Redaktion. Wir sind immer darauf aus, unsere Artikel zu verbessern.

Und wenn du keine interessanten Artikel verpassen möchtest, abonniere unseren Newsletter. Das Anmeldeformular findest du weiter unten, direkt nach den Rezeptvorschlägen.

Titelbild: SevenCooks

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.