SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen
    Was du brauchst, um Glühwein selbst herzustellen, erfährst du in diesem Artikel. Dazu gibt es Tipps zur Herstellung und Weinauswahl.Was du brauchst, um Glühwein selbst herzustellen, erfährst du in diesem Artikel. Dazu gibt es Tipps zur Herstellung und Weinauswahl.

    Glühwein selbst machen – so schmeckt er besser als auf dem Weihnachtsmarkt

    FloCooks vom SevenCooks Team
    14.11.2018
    Damit du einen Glühwein ganz nach deinem Geschmack zubereiten kannst, haben wir dir alles Wissenswerte zusammengeschrieben. So kannst du Lieblingsglühwein nach deinen Wünschen selbst kreieren.

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Langsam schleicht sich die Weihnachtsdeko in die Schaufenster der Geschäfte. Supermärkte quillen über vor lauter Lebkuchen und Schokonikoläusen, mein Musikanbieter schlägt mir ständig „Last Christmas“ vor und die heimische Küche hat sich längst in die Weihnachtsbäckerei verwandelt. So richtig in Weihnachtsstimmung bin ich aber nicht.

    Doch das ändert sich jedes Jahr mit dem ersten Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Für mich lässt nichts so sehr das weihnachtliche Gefühl aufkommen wie ein Weihnachtsmarkt, mit all den schön verzierten und beleuchteten Buden. Der Duft von frischen Waffeln liegt in der Luft und die Hände werden vom Glühwein gewärmt.

    Auch wenn für mich ein Glühwein zum Besuch auf dem Weihnachtsmarkt dazugehört, habe ich jedes Mal ein Problem damit. Denn nur selten schmeckt mir ein Glühwein richtig gut. Daher hat sich in den vergangenen Jahren eine Tradition bei uns etabliert. Während der Vorweihnachtszeit machen wir mehrere kleine Weihnachtspartys mit Freunden – es gibt selbstgemachte Plätzchen und Lebkuchen, viel Deko und vor allem: Glühwein. Aber nicht den aus dem Supermarkt, sondern selbstgemachten, den man genau nach seinen Vorlieben würzen kann.

    Ja, ich sage es dir gleich. Selbstgemachter Glühwein ist um einiges teurer als gekaufter Glühwein im Supermarkt, aber auch billiger als Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt – hängt zugegeben aber vom Wein ab, der verwendet wird. Damit du weißt, was du alles beachten musst, wenn du Glühwein selbst herstellen willst, habe ich alle wichtigen Fakten für deinen Glühweingenuss gesammelt.

    Selbstgemachter Glühwein besteht aus drei Komponenten

    Fangen wir mal mit der besten Nachricht beim Glühwein selbst machen an. Im Prinzip ist es gar nicht viel, was du auf der Einkaufliste brauchst.

    • Wein
    • Gewürze
    • eine fruchtige Note

    Glühwein im Topf Mit nur drei Hauptzutaten zauberst du auch schon deinen eigenen Glühwein. Auf den richtigen Wein kommt es an, dann bedarf es nur noch der richtigen Gewürze und einer fruchtigen Note. Foto: Hannah Pemberton (Unsplash)

    Glühwein selbst machen: Auf den richtigen (Rot-)Wein kommt es an

    Wein ist Wein? Nicht ganz. Denn manche Sorten eignen sich besser, manche eher weniger gut. So eignen sich trockene und halbtrockene Weine besonders gut, um einen Glühwein selbst herzustellen. Anders sieht es mit lieblichen Rotweinen aus, da diese einen hohen Säureanteil besitzen. Mit einer extra Portion Zucker, lässt sich aber gegensteuern. Allgemein gebe ich dir den Tipp: Wenn du einen Lieblingswein hast, verwende diesen auch für Glühwein. Ich greife etwa sehr gerne auf einen Amarone aus dem Anbaugebiet Valpolicella (Italien) zurück, da er ein sehr kräftiger und vollmundiger Wein ist.

    Gewürze, die sich für deinen selbstgemachten Glühwein eignen

    Für einen guten Glühwein ist nicht nur die Auswahl des richtigen Weins wichtig, sondern auch die Auswahl an Gewürzen. Nicht alle Gewürze und Aromen passen zum Glühwein und können so deinem guten Wein auch schaden. Damit du nicht in diese Lage kommst, habe ich dir eine Liste mit all den Gewürzen erstellt, die gut zu einem Glühwein passen.

    Klassische Glühwein-Gewürze

    • Nelken
    • Zimtstangen
    • Sternanis
    • Kardamom

    Weitere beliebte Glühwein-Gewürze

    • Vanilleschoten
    • Ingwer
    • Muskat
    • rote Pfefferbeeren
    • Piment
    • Wacholderbeeren
    • Lorbeerblätter

    Die fruchtige Note im Glühwein-Rezept

    Damit der Glühwein nicht zu gewürzlastig ist, braucht er noch eine frische und fruchtige Note. Dafür eignen sich Zitrusfrüchte, Beeren, Äpfel und Birnen ideal, da sie beides vereinen. Zu bedenken ist nur, dass Zitrusfrüchte wie Orange, Blutorange und Zitrone sparsam eingesetzt werden, da sie sonst schnell den Glühwein dominieren.

    Tipp: Wichtig ist auch, dass du, auch wenn es die meisten machen, keine ganzen Scheiben von Zitrusfrüchten in den Wein gibst. Warum? Ganz einfach, die weiße Haut bei Zitrusfrüchten ist bitter und so gelangen diese Bitterstoffe auch in den Wein. Daher am besten – auch bei anderen Getränken – nur die Zesten nehmen. Damit hast du dann das richtige Aroma und die ätherischen Öle.

    Das brauchst du, um "meinen" Glühwein selbst zu machen

    • Rotwein
    • Zimt
    • Nelken
    • Sternanis
    • Piment
    • Kardamom
    • Bio-Orange
    • Zucker

    Rezept: So bereitest du deinen Glühwein selbst zu

    Ich gebe den Glühwein und die Gewürze in einen Topf und erhitze alles bei mittlerer Hitze. Dabei solltest du unbedingt darauf achten, dass du den Wein nicht höher als 78° Celsius erhitzt. Denn ab dieser Temperatur beginnt sich der Alkohol zu verflüchtigen. Die warme Mischung mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen und danach durch ein Sieb abgießen, damit die Gewürze aus dem Wein gefiltert werden.

    Gewürze anrösten Zubereitungstipp: Du kannst auch zuerst die Gewürze im Topf anrösten, dadurch können sie ihr Aroma besser entfalten. Foto: SevenCooks

    Weißen Glühwein selbst machen

    Während in Deutschland hauptsächlich Glühwein aus Rotwein verwendet wird, ist in Österreich und Norditalien der weiße Glühwein verbreitet. Aber auch hierzulande wird der weiße Glühwein immer beliebter. Besonders bei Frauen ist diese geschmacklich leichtere, frischere Variante gefragt, da der weiße Glühwein trocken und fruchtig ist und dadurch angenehm erfrischt.

    Für die Herstellung eignen sich besonders gut der Müller-Thurgau oder der Weißburgunder. Wenn du mehr Säure magst, dann kannst du auch auf einen Riesling als Grundwein zurückgreifen.

    Bei der Zubereitung des Glühweins gibt es dann keine großen Unterschiede, jedoch sollte bei einem Weißwein darauf geachtet werden, lieber etwas weniger Gewürze zu nehmen, da der lieblichere Wein dann schnell überlagert wird.

    Daran erkennst du einen frischen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt

    Du bist auf dem Weihnachtsmarkt und willst wissen, ob du frischen oder alten Glühwein bekommst? Dann gibt es einen einfachen Trick: Frischen roten Glühwein kannst du an der intensiven roten Farbe erkennen. Ist er rostrot oder bräunlich, dann ist er durch das lange Warmhalten oxidiert.

    Roter Glühwein Na, Lust auf Glühwein bekommen? Hier findest du ein einfaches Rezept für roten Glühwein. Foto: SevenCooks

    Lesetipps der Redaktion:

    Titelbild: SevenCooks

    Teile diesen Artikel
    Artikel teilen

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Die besten Artikel und Rezepte

    ... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.