SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Pochiertes Ei auf Avocado-Jummus-Basis

Foodhack: So gelingt jedes pochierte Ei

FloCooks vom SevenCooks Team
15.04.2019
Pochieren ist die Königsdisziplin beim Eier zubereiten. Aber es lohnt sich, diese zu meistern. Denn, wenn du ein paar Dinge beachtest, ist es nicht schwer und mit dem Ergebnis kannst du dein Leben lang beeindrucken. Ich zeige dir in fünf einfachen Schritten, wie es geht und das ganz ohne Essig.

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Außen kompakt und innen schön weich und flüssig – das macht für mich den Reiz eines pochierten Eis aus. Seit meinem ersten Urlaub in New York gehören Eggs Benedict zu meinen Lieblingsspeisen. Doch schon beim ersten Mal zuhause nachkochen wurde die frische Liebe auf eine harte Probe gestellt. Denn nicht ohne Grund gehört das Kochen des Eis ohne Schale zu den schwersten Aufgaben in der Küche. Wasser aufkochen, Essig hinzugeben, mit einem Schneebesen einen Strudel erzeugen, das Ei reinschlagen und beten, dass es klappt. Bei mir hat es jedoch nur in den wenigsten Fällen geklappt und zudem eine Verwüstung in der Küche hinterlassen. Daher gab es auch nur sehr selten pochierte Eier bei mir daheim.

Doch das hat sich mittlerweile geändert, denn es gibt eine Art, wie du ein pochiertes Ei herstellen kannst, die nicht viel schwerer ist als Rührei oder Spiegelei.

Und die will ich dir heute zeigen.

Direkt zum Inhalt springen:

Was ist ein pochiertes Ei?

Pochieren ist eine sanfte Garmethode in heißem aber nicht kochendem Wasser. Ein pochiertes Ei ist daher nichts anderes als ein gekochtes Ei, jedoch ohne Schale. So bekommt es auch seine einzigartige Konsistenz. Gerade wenn du weiche Eier magst, dann ist das eine ideale Zubereitungsart für dich.

Du denkst dir jetzt, das kann nicht sein? Oh doch und der Trick ist so simpel wie genial.

Alles, was du dafür brauchst:

  • rohes Ei
  • Kaffeetasse
  • Olivenöl
  • Frischhaltefolie
  • Kochtopf

Wie du siehst, sind das alles Sachen, die du sicherlich sowieso zuhause hast und nicht noch groß einkaufen musst. Genau das macht für mich auch einen Kitchen-Hack aus, ohne großen Aufwand ein überwältigendes Ergebnis. Aber ich merke, ich komme vom eigentlichen Thema ab.

So gelingt garantiert jedes pochierte Ei

  1. Schneide ein Stück Frischhaltefolie ab und leg es in die Tasse. Dabei sollte das Stück so groß sein, dass der Rand über die Tasse herausschaut.

J7A2881

  1. Bestreiche die Folie mit ein wenig Olivenöl.

J7A2897

  1. Schlag das Ei in die Tasse und verknote anschließend die Folie.

J7A2893

Tipp: Du kannst anstelle eines Gummis auch einfach ein Stück Schnur nehmen und es zusammenbinden.

  1. Leg das Päckchen in heißes Wasser (70-80 Grad).

J7A2904

  1. Zum Schluss noch die Folie aufschneiden und das Ei servieren.

Wie lange muss ein pochiertes Ei kochen?

Eine Frage die ich dir so pauschal nicht beantworten kann. Da es von mehreren Faktoren abhängt, wie von der Größe des Eis und der gewünschten Konsistenz. Je größer das Ei und je fester man es haben will, desto länger im Wasser lassen. So ergibt sich eine Garzeit von 4 bis 5 Minuten.

Warum Essig für pochierte Eier?

Bei der traditionellen Zubereitungsweise von pochierten Eiern wird Essig in das heiße Wasser gegeben. Doch warum? Der Essig sorgt dafür, dass das Eiweiß oder Eiklar schneller fest wird. Grund dafür ist die rasche Vernetzung einer bestimmten Proteinart im Eiweiß durch Schwefelbrücken.

Welchen Essig du verwendest, ist dir überlassen, da sich prinzipiell jeder Essig dafür eignet. Da das Ei jedoch leicht den Geschmack des Essigs annimmt, kommt es darauf an, welchen Essig du auch sonst als schmackhaft empfindest.

Rezeptideen mit pochierten Eiern

Mein Favorit bei pochierten Eiern sind ganz klar die Eier Benedict bzw. die Eggs Benedict. Das klassische US-amerikanische Frühstücksgericht besteht aus pochierten Eiern auf Toastbrot oder Muffinbrötchen mit einem Streifen Schinken und Sauce Hollandaise.

Doch gerade die vegetarische Variante mit Vollkorntoastie, einer Creme aus Avocado und Cocktailtomaten hat es mir besonders angetan: Eggs à la Benedict

eggs-benedict nr.2 Leckere Eggs Benedict auf Vollkorntoastie mit Avocado und Cocktailtomaten – so kann der Tag beginnen. Foto: SevenCooks

Jedoch gibt es eine größere Auswahl an Gerichten, die du mit einem pochierten Ei herstellen kannst. Wie wäre es etwa mit dem pochierten Ei mit Erbsenpüree und geröstetem Brot. Mit einfachen Zutaten schaffst du dir ein tolles Geschmackserlebnis und hast dabei ein leichtes Gericht, das dir nicht schwer im Magen liegt.

Titelbild: SevenCooks

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.