SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Ob du Zucchini einfrieren kannst und was du dabei beachten solltest, erfährst du in diesem Magazinartikel.

Kann man Zucchini einfrieren?

FloCooks vom SevenCooks Team
29.06.2019
Auch wenn die Zucchini das ganze Jahr bei uns gekauft werden kann, ist ihre Saison zwischen Juli und Oktober. Dann gibt es frische Zucchini aus Deutschland und bei dem ein oder anderen sogar aus dem eigenen Garten. Aber was ist, wenn man auch nach Oktober noch die eigenen Zucchini essen will? Die Lösung: einfrieren. Ich zeige dir, worauf du dabei achten musst.

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Zucchini roh einfrieren

Eines vorneweg: Ja, prinzipiell lassen sich rohe Zucchini einfrieren.

Doch es gibt etwas, auf das du unbedingt achten solltest, damit du nach dem Auftauen noch Freude hast: auf die Größe deiner Zucchini.

Doch warum?

Eine Zucchini besteht bis zu 93 Prozent aus Wasser. Und je mehr Wasser ein Lebensmittel hat, desto schlechter eignet es sich zum Einfrieren, weil es beim anschließenden Auftauen sonst zu matschig wird. Daher solltest du unbedingt zu kleinen Zucchini greifen, da sie weniger Wasser enthalten.

Damit die Zucchini noch „knackiger“ nach dem Auftauen bleibt, empfehle ich dir, die Zucchini vor dem Einfrieren mit Salz einzureiben und 5 Minuten ziehen zu lassen, damit das Wasser austreten kann. So entziehst du ihr zusätzlich Wasser.

Kurzanleitung zum Zucchini einfrieren

  1. Die Zucchini unter kaltem Wasser abwaschen und anschließend trocken tupfen
  2. Je nach Belieben in Würfel oder Scheiben schneiden
  3. Die Zucchini mit Salz einreiben und die austretende Feuchtigkeit ablaufen lassen
  4. In Gefrierbeutel einfrieren

Zucchini gegart einfrieren

Nicht nur rohe Zucchini kannst du einfrieren. Sondern auch bereits zubereitete Zucchini. Der Vorteil ist, dass die Zucchini durch die Zubereitung schon an Wasser verloren hat und so nach dem Auftauen noch schön knackig und schmackhaft ist.

Lesetipps der Redaktion:

Wie lange sind gefrorene Zucchini haltbar?

Je nachdem, ob du rohe oder bereits zubereitete Zucchini einfrieren willst, halten sie sich auch unterschiedlich lange. Frierst du rohe Zucchini ein, dann sind diese rund ein Jahr lang haltbar. Um sicher zu gehen, solltest du nach dem Auftauen aber ein Stück probieren. Schmeckt die Zucchini bitter, dann solltest du sie nicht mehr essen.

Bereits zubereitete Zucchini halten nicht ganz so lange im Gefrierfach. Jedoch kannst du diese auch noch bis zu 5 Monate aufbewahren, ehe sie entsorgt werden sollten.

Mit gefrorenen Zucchini kochen

Beim Kochen mit bereits eingefrorenen Zucchini gibt es nichts, was du beachten musst. Jedoch rate ich dir, die gefrorene Zucchini nicht direkt in die heiße Pfanne zu werfen. Lass die gefrorenen Zucchini erst ein paar Stunden auftauen, bevor du sie zubereitest. Dazu kannst du sie bei Zimmertemperatur in eine Schale oder tiefen Teller legen.

Inspiration zum Kochen mit Zucchini 

Falls du noch Ideen brauchst, was du mit Zucchini kochen kannst, dann schau mal in unserer Rezeptsammlung vorbei: Wir lieben Zucchini!

Titelbild: SevenCooks

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.