SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen
    Kichererbsensalat mit Avocado-Dressing in kleinen Schälchen angerichtet, garniert mit BasilikumKichererbsensalat mit Avocado-Dressing in kleinen Schälchen angerichtet, garniert mit Basilikum

    Durch die Woche mit SevenCooks: 7 Gerichte mit guten Fetten

    Simon vom SevenCooks Team
    29.06.2018
    Von wegen: Fett ist schlecht. Die sogenannten essentiellen Fettsäuren sind sogar wichtig für deine Gesundheit. Deshalb haben wir in diesem Wochenplan 7 Rezepte gesammelt, die sie enthalten.

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Fett macht fett? Das ergibt sich scheinbar schon aus dem Namen. Es klingt einleuchtend und deshalb hat sich diese Vorstellung weit verbreitet. Wer abnehmen will, der muss einfach auf fettige Speisen verzichten. Zum Glück gibt es so viele Light-Produkte, die dabei helfen.

    Doch wie oft im Leben, ist es nicht so einfach, wie wir es gerne hätten. Denn weder wandert jedes Gramm Fett direkt auf die Hüften, noch ist Fett per se schlecht.

    Wenn wir von Körperfett sprechen, meinen wir meist unliebsame Pfunde, die wir gerne loswerden würden.

    Wenn wir aber von Fett in der Nahrung sprechen, dann meinen wir damit ganz unterschiedliche Dinge:

    • Zum Beispiel die schlechten Transfettsäuren, für die keine positive Wirkung im Organismus bekannt ist, die aber bei hoher Zufuhr das Risiko für eine koronare Herzerkrankung erhöhen. Sie zu meiden, ist also sinnvoll. Nennenswerte Mengen dieser Säuren befinden sich in vielen Süßwaren und Fertiggerichten.

    • Wir schließen in das Wort „Fett“, aber genauso die wertvollen, essentiellen Fettsäuren ein. Unter ihnen die berühmten Omega-3- und Omega-6- Fettsäuren. Essentiell bedeutet, dass sie im Körper wichtige Funktionen erfüllen, unser Organismus sie aber nicht selbst herstellen kann – wie das bei manch anderen Verbindungen der Fall ist. Deshalb müssen wir sie in ausreichender Menge über Nahrung zu uns nehmen. Sonst kann das negative Folgen für die Gesundheit haben. Auf diese Fette zu verzichten, wäre also ganz und gar nicht gut.

    Was lernen wir daraus? Nicht jedes Fett ist schlecht. Man muss etwas genauer hinsehen. Aber das musst du nicht allein machen. Wir helfen dir dabei.

    Lesetipp: In diesem Artikel zeigen wir dir Gesunde Fette: 5 Lebensmittel, auf die du nicht verzichten solltest.

    Montag: Avocado-Erbsen-Salat mit Reisbällchen und Miso-Dressing

    Ich weiß, Avocados zu essen, ist immer eine Abwägung: Zum einen sind sie lecker und gesund, zum anderen haben sie eine weite Anreise hinter sich und sind nicht unbedingt klimafreundlich. Aber ich denke, es ist wie mit den meisten Dingen: Wenn man es nicht übertreibt, ist es okay. Und vielleicht kann man auch mehr bewirken, wenn man sein Auto öfter mal stehen lässt und mit dem Fahrrad einkaufen fährt. Aber das muss dann wohl jeder selbst entscheiden. Avocados enthalten jedenfalls einen guten Mix gesunder Stoffe – darunter auch Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Die Kombination mit Erbsen und Reisbällchen finde ich sehr einladend!

    Avocado-Erbsen-Salat Grün, frisch und sommerlich. Dieser Avocado-Erbsen-Salat macht richtig Lust auf gesundes Essen. Foto: Maria Grossmann

    Dienstag: Salat mit Feigendressing

    Kommen wir zu einer SevenCooks-Eigenkreation: einem verführerischen Salat mit Feigendressing. Der Clou an diesem Gericht ist nicht nur die raffinierte Geschmackskombination aus Feige und Senf, sondern das gesunde Fett in Leinöl und Walnüssen. Ach ja: Und schnell geht er auch noch!

    Salat mit Feigendressing Diesmal verleiht die Feige dem Salat eine besondere Note, so dass wir bei diesem Salat mit Feigendressing nicht anders können, als an laue Sommerabende zu denken. Foto: SevenCooks

    Mittwoch: Sesamkartoffeln

    Wusstest du, dass Sesam zu fast 90 % aus ungesättigten Fettsäuren besteht? Daneben enthält er wertvolle Antioxidantien und pflanzliches Eisen. Hier ganz simpel und unaufwändig in einer Variation der Ofenkartoffel.

    Sesamkartoffeln Für ein mediterranes Flair empfehlen wir Oliven und Rosmarin zu unseren Sesamkartoffeln. Foto: SevenCooks

    Donnerstag: Möhren-Couscous-Salat mit Kichererbsen

    Man gönnt sich ja gern mal das ein oder andere, was vielleicht nicht ganz so gesund ist – und das gehört zum Spaß am Essen auch dazu. Aber an diesem Salat kann ich wirklich nichts entdecken, wofür man ein schlechtes Gewissen haben müsste. Das Spotlight richten wir in diesem Fall auf die Mandeln im Gericht, schließlich geht es in diesem Wochenplan um gesunde Fette. Und die Fettqualität von Mandeln ist ausgezeichnet. Es wird ihnen sogar nachgesagt, dass sie die Risiken für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes senken können. Deshalb darfst du hier auch gern über die empfohlene Menge im Rezept hinausgehen.

    Möhren-Couscous-Salat Der süß-würzige Salat mit Couscous, Granatapfel und Kichererbsen in Orangenvinaigrette verspricht sonnenfrohen Genuss. Foto: Kramp und Gölling

    Freitag: Kartoffelsalat mit Korianderpesto

    Und weil Mandeln so einen guten Ruf haben, hier noch ein Gericht, in dem sie in einer etwas größeren Menge vorkommen. Mich persönlich überzeugen in dieser etwas anderen Art von Kartoffelsalat ja auch die eingelegten Artischockenherzen. Mmmmh, lecker!

    Kartoffelsalat mit Korianderpesto Eine etwas andere Variante des Klassikers ist der Kartoffelsalat mit Korianderpesto – probiere doch mal was neues! Foto: Ben Deamley

    Samstag: Kichererbsensalat mit Avocado-Dressing

    Kichererbsen begegnen uns oft als Hummus oder Falafel, aber auch in diesem Salat legen sie einen starken Auftritt hin. Mit 20 % Anteil haben sie jede Menge Eiweiß an Bord, darunter auch einen verhältnismäßig hohen Anteil der essentiellen Aminosäure Lysin. Und natürlich überzeugt auch in diesem Rezept die Avocado mit ihrem Fettsäurenmix. PS: Lass dich von der Bezeichnung „Salat“ nicht in die Irre führen – dieses Gericht ist gehaltvoller, als es auf den ersten Blick aussieht.

    Kichererbsensalat mit Avocado-Dressing Dieser Kichererbsensalat mit Avocado-Dressing eignet sich perfekt als Mittagessen und liegt garantiert nicht schwer im Magen. Foto: SevenCooks

    Sonntag: Quinoa-Pizza

    Diese knusprige Quinoa-Pizza ist nicht nur glutenfrei, sondern enthält auch Leinsamen, sozusagen ein „regionales Superfood“. In denen stecken nämlich unter anderem die bekanntesten Vertreter ungesättigter Fettsäuren: Linol- (Omega-6) und Linolensäure (Omega-3). Hinzukommt eine Extraportion Ballaststoffe. Achtung: Da es sich um eine Rohkost-Pizza handelt, muss sie etwas länger im Ofen bleiben – und zwar bei niedrigsten Temperaturen. Plane also ein bisschen Wartezeit ein.

    Quinoa-Pizza Falls du eine Alternative für Pizza mit Weißmehl suchst, liegst du mit unserer Quinoa-Pizza goldrichtig. Foto: Kosmos Verlag

    Alle Rezepte mit einem Klick speichern

    Wie immer findest du die Rezepte aus dem Wochenplan auch als Sammlung, die du mit einem Klick speichern kannst: Wochenplan: 7 Gerichte mit guten Fetten

    Noch nicht satt?

    Falls du noch weitere Kochideen suchst, empfehle ich dir unsere Sammlung Was koche ich heute? mit schnellen und leckeren vegetarischen Hauptgerichten, die ständig erweitert werden.

    Lesetipps der Redaktion:

    Titelbild: SevenCooks

    Teile diesen Artikel
    Artikel teilen

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Die besten Artikel und Rezepte

    ... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.