SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Frau schneit Knoblauch als Holzbrett

6 wirksame Mittel gegen Knoblauchgeruch an den Fingern

Simon vom SevenCooks Team
15.02.2017
Knoblauch ist gesund und verleiht Speisen ein wunderbares Aroma. An den Fingern hat das aber nichts zu suchen. Wir haben hier ein paar einfach Wege, den Geruch wieder loszuwerden.

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Von der Pasta bis zum Curry verleiht Knoblauch dem Essen eine feine Geschmacksnote. Natürlich will die würzende Knolle wohl dosiert werden, sonst hält sich das Aroma länger als einem lieb ist – und die Gesprächspartner schwinden.

Doch egal, wie gut man aufpasst, die Knoblauchfinger lassen sich im Gegensatz zum Knoblauchatem nicht vermeiden – oder? Schließlich muss man ihn schälen, schneiden und pressen. Wir fühlen mit euch, ihr Knoblauch begeisterten Köche, und verraten euch 6 Mittel, mit denen ihr den Geruch von den Fingern bekommt, noch bevor das Dinner begonnen hat.

Diese einfachen Mittel entfernen Knoblauchgeruch von deinen Fingern

Wenn du kleine Risse oder Verletzungen an den Händen hast, solltest du die Tipps 1 und 2 überspringen – sonst brennt’s.

1. Zitrone

Reibe deine Finger mit Zitronensaft ein und lass ihn kurz einwirken. Anschließend spülst du ihn mit lauwarmem Wasser ab. Voilà, c’est fresh!

2. Salz

Peeling Time! Befeuchte deine Finger und reibe sie mit etwas Salz ab. Dann wäschst du das Salz ab und kannst dich wieder bedenkenlos an der Nase kratzen.

3. Milch

Heute darfst du dich einmal wie Kleopatra fühlen. Zumindest ein bisschen. Wenn wir unserer Asterix-Lektüre vertrauen können, hat die nämlich in Milch gebadet. Und das solltest du auch machen. Moment – die Klamotten darfst du anbehalten. Es geht hier nur um deine Finger. Gönn ihnen ein paar Minuten im Milchbad und sie duften danach wie eine ägyptische Königin ;-)

4. Gemahlener Kaffee

Auch wenn du sonst auf Koffein verzichtest, ist jetzt ein guter Zeitpunkt zum Kaffee zu greifen. Das Spielchen geht in etwa so wie der Salztrick in Tipp 2: Reibe deine feuchten Hände mit Kaffeepulver ein, lass es ein wenig einwirken und wasch es wieder ab. Deine Hände haben den Knoblauchgeruch verloren – und sind wahrscheinlich sogar fitter als vorher ;-)

5. Edelstahl

Knoblauchgeruch reagiert auf Edelstahl so, wie Neujahrsvorsätze auf den Februar: Er löst sich in Wohlgefallen auf. Dabei spielt es keine Rolle, welche Form der Edelstahl hat. Du brauchst dir also nicht unbedingt eine entsprechende Seife zu kaufen. Es reicht auch, wenn du deine Hände am Spülbecken oder einem Löffel reibst. It’s Magic!

6. Zahnpasta

Was gegen schlechten Atem hilft, wirkt tatsächlich auch an den Fingern: Hände anfeuchten, Pasta einreiben, einwirken lassen, abwaschen. Und dann ab ins Bett!

Einer dieser Tricks sollte dir auf jeden Fall helfen, den Knoblauchgeruch an den Fingern wieder loszuwerden. Falls du ihn von vorneherein vermeiden willst, kannst du natürlich zum Knoblauchschneiden einfach Küchenhandschuhe anziehen. Aber das fühlt sich irgendwie nicht richtig an, oder?

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.