SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
    Registrierung
    Login
    <
    Zugangsdaten zurücksetzen

    Apfel-Rotkohl-Terrine an Haselnusssoße

    mit Haselnüsse, Knollensellerie, Apfel, Avocado

    6

    Vegan

    Rohkost

    198 kcal

    einfach

    mittel

    schwer

    11,5 Std.
    Teilen
    Drucken

    Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

    Zutaten für  Portionen

    * Diese Zutaten sind in der Nährwertberechnung nicht enthalten.

    Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei AmazonFresh oder AllyouneedFresh.

    Kaufe diese Zutaten direkt online bei Rewe.



    Zubereitungsdauer

    1,5 StundenVorbereitungszeit

    10 StundenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Apfelreibe
    • Entsafter
    • Küchenmaschine
    • Mixer
    • Terrinenform

    Nährwerte pro Portion

    Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
    Energie
    Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
    Eiweiß
    Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
    Fett
    Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

    Allergene

    Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
    • Fruktose
      Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
    • Haselnuss
      Die allergische Reaktion auf Haselnüsse fällt sehr unterschiedlich aus. Betroffene sollten auch die Folgeprodukte meiden. Haselnüsse stecken in verschiedenen Lebensmitteln, zum Beispiel Backwaren, Gewürzen oder Getränken. Diese sind kennzeichnungspflichtig.
    • Schalenfrucht
      Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

    Zubereitung

    Mengenangaben im Text beziehen sich auf die originale Portionsanzahl im Rezept.

    Ansicht

    1
    200gHaselnüsse

    Haselnüsse 10 Stunden in reichlich Wasser einweichen, danach abtropfen.

    2
    1Knollensellerie0,5TLHimalayasalz

    Die Terrine: Den Knollensellerie schälen und in feine Scheiben hobeln. Mit Himalayasalzes bestreuen und so lange eingeweicht lassen, bis der Sellerie Wasser zieht und weich wird. (Man nennt das: „weinen“ lassen.)

    3
    1süßerApfel1Avocado0,5TLHimalayasalz

    Zwischenzeitlich die Haselnüsse in einer Küchenmaschine grob hacken. Den Apfel schälen und auf einer Babyreibe fein hobeln. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale holen. Das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Die grob gehackten Haselnüsse, den Apfel, das Avocadofleisch und das restliche Himalayasalz gut vermischen und diese Farce beiseite stellen.

    4

    Nun eine Terrinenform mit Klarsichtfolie so auslegen, dass die Folie gut über den Rand herausragt. Die weich gewordenen Selleriescheiben so in der Terrinenform auslegen, dass auch die Selleriescheiben über die Form herausragen.

    5

    Nun im Wechsel: Farce, milchsauer eingelegter Rotkohl und dann Scheiben vom Sellerie in die Terrine einschichten. Die erste und letzte Schicht sollte die Farce bilden.Die überstehenden Selleriescheiben mit der Klarsichthülle gut auf die Terrine drücken und in den Kühlschrank stellen.

    6
    2süßeÄpfel1HandvollHaselnüsse1Zitrone3ELLeinöl1TLEdel-Hefeflocken

    Die Soße: Die Äpfel in maschinengerechte Stücke schneiden und im Champion Entsafter zu Saft pressen. Nun die Haselnüsse mit dem Apfelsaft, dem Zitronensaft und dem Leinöl im Mixer zu einer sehr feinen Soße mixen.

    7

    Die Terrine aus dem Kühlschrank holen und die Klarsichtfolie oben abmachen. Die Terrine auf ein Brett stürzen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben dekorativ auf Teller stellen oder legen und mit der Soße übergießen.

    Tipp!

    Dieses Rezept kann auch mit frischem Rotkohl gemacht werden. Dafür den Rotkohl nur salzen und kneten bis er weich ist. Die Gärzeit entfällt dann.

    Mehr Ideen...

    ...zu vielen leckeren Rezepten mit Rotkohl findest du in der Sammlung Blaukraut bleibt Blaukraut!


    Zubereitungsdauer

    1,5 StundenVorbereitungszeit

    10 StundenRuhezeit


    Benötigte Küchengeräte

    • Apfelreibe
    • Entsafter
    • Küchenmaschine
    • Mixer
    • Terrinenform

    Teile dieses Rezept:

    Gönn dir was

    ... mit unseren Wochenplänen. Jeden Freitag 7 Rezeptideen als Newsletter direkt in dein Postfach.