SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Selbstgemachte vegane Mayonnaise in einer rosa Schüssel mit Löffel auf einem schwarzen Tablett. Darunter Servietten.

So gelingt dir eine vegane Mayonnaise

FloCooks vom SevenCooks Team
10.08.2019
Eine Mayonnaise ohne Eier geht nicht? Von wegen! Wir zeigen dir, wie du auch ohne Eier eine vegane Mayonnaise zubereiten kannst. Neben der typischen veganen Mayonnaise haben wir auch eine auf Tofu-Basis.

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Ob zum Burger, im Kartoffelsalat oder zu Pommes: Mayonnaise ist in Deutschland der zweitbeliebteste Dip nach Ketchup. Doch Mayonnaise ist nicht nur eine Kalorienbombe, sondern auch für vegan lebende Menschen ungeeignet, da eine der beiden Hauptzutaten Eier sind. Dass eine Mayonnaise auch wunderbar in einer veganen Variante zubereitet werden kann, ohne Angst vor Salmonellen und das auch noch günstiger als die konventionelle Mayonnaise, das zeige ich dir in meinem Artikel.

Inhaltsverzeichnis:

Zwei Varianten für eine vegane Mayonnaise

Geht es um vegane Mayonnaise, dann wird meist Sojamilch als Basis verwendet. Doch nicht jeder mag den Eigengeschmack von Soja, daher zeige ich dir noch eine zusätzliche Variante, wie du vegane Mayonnaise selber zubereiten kannst – und zwar mit Tofu.

vegane Mayo Vegane Mayonnaise kannst du ganz leicht selbst herstellen und zwar auf der Basis von Sojamilch oder Tofu. Foto: SevenCooks

Vegane Mayonnaise mit Sojamilch

Sojamilch ist in fast jedem veganen Mayonnaise-Rezept enthalten. Kein Wunder, denn sie ist auch die ideale Basis für den Dip. Ich zeige dir ein ganz einfaches Grundrezept, wie du mit nur wenigen Zutaten in drei Minuten eine eigene Mayonnaise zubereiten kannst.

Das brauchst du für eine vegane Mayonnaise aus Sojamilch (500 Gramm)

  • 200 ml Sojamilch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • 1 TL Kala Namak
  • 250 ml neutrales Öl, wie Sonnenblumenöl oder Rapsöl
  • 1 TL Zucker, alternativ kannst du einen Schuss Ahornsirup nehmen
  • weißer Pfeffer, Salz

Schritt für Schritt zur veganen Mayonnaise

  1. Die Sojamilch mit dem Zitronensaft in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer kurz verquirlen.
  2. Den Senf unterrühren und alles mit Kala Namak, Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
  3. Das Öl unter weiterem Rühren mit dem Stabmixer zuerst tropfenweise, dann in einem dünnen Strahl hinzugeben, bis eine dickliche, cremige Sauce entsteht.
  4. Wenn du magst, dann kannst du deine Mayonnaise noch mit Zucker oder Ahornsirup süßen.

Tipp: Damit deine Mayonnaise auch garantiert klappt, sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

Das könnte dich auch interessieren:

Vegane Mayonnaise mit Tofu

Solltest du den Eigengeschmack von Soja nicht so sehr mögen, dann musst du aber nicht auf eine vegane Mayonnaise verzichten. Wir haben für dich ein Rezept entwickelt, das ganz ohne pflanzliche Milch auskommt. Als Basis verwenden wir Seidentofu.

Das brauchst du für eine vegane Mayonnaise mit Tofu (500 Gramm)

  • 450 g Seidentofu
  • 30 – 40 ml neutrales Öl, wie Sonnenblumenöl oder Rapsöl
  • 3 TL Zitronensaft
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Kala Namak
  • 1 TL Zucker, alternativ kannst du einen Schuss Ahornsirup nehmen
  • weißer Pfeffer, Salz

Schritt für Schritt zur veganen Tofu-Mayonnaise

  1. Den Seidentofu in kleine Stücke schneiden und in einen hohen Rührbecher geben.
  2. Das Öl und den Zitronensaft hinzugeben und alles mit einem Stabmixer zu einer dicklichen, cremigen Sauce vermengen.
  3. Den Senf unterrühren und alles mit Kala Namak, Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
  4. Wenn du magst, dann kannst du deine Mayonnaise noch mit Zucker oder Ahornsirup süßen.

Zu flüssige Konsistenz? Dann kannst du eine zerdrückte Kartoffel unter die Mayonnaise heben.

veg. mayo Für eine cremige Konsistenz pürierst du den Seidentofu mit Öl und Zitronensaft in einem hohen Rührbecher mit dem Stabmixer. Foto: SevenCooks

Wie lange ist vegane Mayonnaise haltbar?

Selbstgemachte Mayonnaise ist meist nur ein paar Tage haltbar, da die enthaltenen Eier schnell verderben und weil sich sonst Salmonellen bilden können. Diese Angst musst du bei der veganen Mayonnaise nicht haben. Da diese ohne Eier auskommt. Jedoch empfehle ich dir, die vegane Mayonnaise nicht länger als eine Woche aufzuheben.

Auch eine vegane Mayonnaise kann „schlecht“ werden. So verliert sie nach ein paar Tagen an Geschmack und wird bröckelig. Daher empfehle ich dir, deine vegane Mayonnaise maximal eine Woche aufzuheben.

Wie muss ich vegane Mayonnaise lagern?

Damit deine vegane Mayonnaise möglichst lange den Geschmack und die Konsistenz behält, solltest du sie an einem kühlen Ort aufbewahren. Ich würde dir dafür den Kühlschrank empfehlen. Du kannst sie aber in Weckgläser füllen und in deinen Keller stellen.

Lesetipps der Redaktion: 

Titelbild: SevenCooks

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Immer schnell Zugriff auf deine Lieblingsrezepte und Rezeptsammlungen!

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.